EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Nicht nur für Genießer: Auch Anleger schätzen Whisky-Fässer aus Jerez

Eichenfass-Produktion in Jerez de la Frontera - letztendlich für den schottischen Markt
Eichenfass-Produktion in Jerez de la Frontera - letztendlich für den schottischen Markt Copyright AP Photo/John Russell, File
Copyright AP Photo/John Russell, File
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In Zeiten der Niedrigzinspolitik versprechen die Eichenfässer im Vergleich zu anderen Geldanlagen sehr hohe Renditen.

WERBUNG

Finanzielle Unsicherheit und Niedrigzinspolitik lassen viele Anlegerinnen und Anleger nach Alternativen Ausschau halten. Eine vielversprechende Option scheinen Whisky-Fässer für Schottland zu sein, die im andalusischen Jerez de la Frontera hergestellt werden.

Vor dem Export nach Schottland werden sie zunächst für mindestens ein Jahr mit lokalem Sherry befüllt. Nach Angaben von Expertinnen und Experten können sich Investitionen im Bereich der Eichenfässer innerhalb eines Jahrzehnts verdoppeln. Die Investition in diese Fässer habe sich zu einem lukrativen Geschäft entwickelt, mit einer durchschnittlichen Rendite von schätzungsweise 10 bis 12 Prozent pro Jahr.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Das teuerste Schlückchen der Welt: Ein "Macallan 1926 Adami" kommt unter den Hammer

Silvester in Spanien: Teure Trauben - teures Glück

Dank Cocktails und Longdrinks: Whisky erlebt eine zweite Renaissance