China: Flugzeug mit 132 Insassen stürzt in Guangxi ab

China Eastern Jet bei Testflug in Peking, 2019.
China Eastern Jet bei Testflug in Peking, 2019. Copyright Ng Han Guan/ Associated Press
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Maschine der "Eastern Airlines" war auf dem Weg von von Kunming nach Guangzhou. An der Absturzstelle brach ein Waldbrand aus.

WERBUNG

In China ist ein Flugzeug mit 132 Menschen an Bord abgestürzt. Wie die Luftfahrtbehörde in Peking bestätigte, passierte das Unglück in der Nähe von Wuzhou in der südlichen Region Guangxi. Die Maschine der Eastern Airlines war auf dem Weg von Kunming nach Guangzhou, auch Kanton genannt. Über das Schicksal der Insassen ist bisher nichts bekannt.

Der Absturz passierte in einem entlegenen und hügeligen Gebiet des Kreises Teng rund 300 Kilometer von Guangzhou. Nach dem Absturz entwickelte sich ein Waldbrand. Auf der Nachrichtenseite "Jimu Xinwen" berichten Augenzeug:innen, die Maschine sei 'komplett zerstört" worden. Der Waldbrand sei inzwischen gelöscht worden. Feuerwehrleute und Bergungstrupps, an denen sich auch örtliche Anwohner beteiligten, seien an der Absturzstelle.

Bei dem Flugzeug handelt es sich um eine Boeing 737. Sie wurde 2015 an "China Eastern" geliefert und war seit sechs Jahren in Betrieb.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

8 Tote bei Absturz eines russischen Löschflugzeugs in der Türkei

Indonesien: Bergungsarbeiten nach Flugzeugabsturz dauern an

China schafft Pressekonferenz des Nationalen Volkskongresses ab