Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Einer der reichsten Ukrainer: Getreide-Unternehmer bei Russlands Angriff auf Mykolaiw getötet

Access to the comments Kommentare
Von Kirsten Ripper  & Euronews  mit Odessa Journal, Kyiv Independent
CEO des Getreide-Unternehmens NIBULON Oleksiy Vadatursky
CEO des Getreide-Unternehmens NIBULON Oleksiy Vadatursky   -   Copyright  NIBULON

"Für mich ist nichts unmöglich", das schreibt der Oleksiy Vadatursky, der Besitzer des Getreide-Unternehmens NIBULON, auf der Internet-Seite zum Erfolg seiner Firma in der Ukraine. Doch in der Nacht auf diesen Sonntag ist der 74-jährige Magnat zusammen mit seiner Frau in der Region Mykolajiw bei einem russischen Angriff auf sein Haus getötet worden. Den Tod eines der reichsten Männer der Ukraine hat der Gouverneur von Mykolaiw, Vitaly Kim, in einer von ukrainischen Medien zitierten Mitteilung bestätigt.

Die Hafenstadt Mykolajiw ist der Hauptsitz des Unternehmens NIBULON, das Vadatursky seit 1991 leitete. Wegen seines Engagements war ihm der Titel "Held der Ukraine" verliehen worden. Laut Kyiv Independent wurde der Wert von NIBULON 2021 auf 400 Millionen Dollar geschätzt.

Der Manager stand auf der russischen Sanktionsliste. In den Reaktionen auf seinen Tod vermerken einige, dass er die Ukraine hätte verlassen können, dass Vadatursky aber entschieden hatte, in seinem Land zu bleiben.

Die Journalistin Nika Melkozerova erklärt, dass Nibulon vor allem Transporte per Schiff wiederbelebt und dass Nibulon tausende Jobs in der Ukraine geschaffen hatte.

"Vorsätzlicher Mord"

Wie das Odessa Journal berichtet, schreibt Präsidentenberater Mykhailo Podolyak auf Telegram: "Meiner Meinung nach war der Tod von Aleksey Vadaturskyi kein Unfall, sondern ein gut durchdachter und organisierter vorsätzlicher Mord. Vadaturskyi war einer der größten Landwirte des Landes, eine Schlüsselperson in der Region und ein Arbeitgeber. Der präzise Einschlag der Rakete nicht nur im Haus, sondern in einem bestimmten Flügel - dem Schlafzimmer - lässt keine Zweifel an der Lenkung des Einschlags aufkommen. Noch einmal: Vadatursky war ein besonderes Ziel."

George Ivanchenko/Copyright 2022 The Associated Press. All rights reserved
Tote nach Angriff auf Mykolaiw am 29. Juli 2022George Ivanchenko/Copyright 2022 The Associated Press. All rights reserved

Bei Angriffen auf Mykolajiw waren in den vergangenen Tagen mehrere Menschen getötet und verletzt worden. Der Bürgermeister sprach laut BBC von den bisher schwersten russischen Bombenangriffen auf seine Stadt.