Es ist ein Männchen! Verirrter Belugawal in der Seine erfolgreich umgeladen

Eine rare Nahaufnahme des verirrten Wals in der Seine
Eine rare Nahaufnahme des verirrten Wals in der Seine Copyright AP/AP
Von Euronews mit AFP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

An der sechsstündigen Operation waren 60 Helferinnen und Helfer beteiligt: Am frühen Mittwochmorgen konnte der Wal in der Seine auf ein Schiff verladen werden. Allerdings ist der Säuger stark geschwächt.

WERBUNG

Über 60 Einsatzkräfte haben während einer sechsstündigen Bergung den verirrten Belugawal erfolgreich aus der Seine in ein Schiff umgeladen. Die geplante Rückfuhr in den Atlantik steht allerdings auf wackligen Beinen. 

Zunächst müssten die Ergebnisse der Blut- und Ultraschalluntersuchungen abgewartet werden, hieß es von Behördenseite in Saint-Pierre-la Garenne im Département Eure. Es handle sich um ein abgemagertes Männchen, das mehrere Wunden aufweise. 

Geplant ist, den immerhin noch 800 Kilogramm schweren Säuger in einem Kühllaster zum Atlantik zu bringen. Dort soll er zunächst in einem Spezialbecken in Ouistreham im Département Calvados drei Tage beobachtet werden, bevor er eventuell als überlebensfähig eingestuft und in die Freiheit entlassen wird.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Frankreich: Beluga-Wal hat sich in der Seine verirrt

Nicht hart genug? Migrationspakt im EU-Wahlkampf an Frankreichs Grenze kritisiert

120 Jahre Entente Cordiale: Frankreich und Großbritannien tauschen Wachen aus