Wer ist Rishi Sunak? Jüngster britischer Premierminister seit 1783

Rishi Sunak, umringt von Mitgliedern der Konservativen Partei
Rishi Sunak, umringt von Mitgliedern der Konservativen Partei Copyright Aberto Pezzali/Copyright 2022 The AP. All rights reserved
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der 42-Jährige stammt aus Southampton, er arbeitete im Bankwesen, ehe sein kometenhafter Aufstieg in der Politik begann.

WERBUNG

42 Jahre ist Rishi Sunak alt, einen jüngeren britischen Premierminister gab es zuletzt 1783, als der 24-jährige William Pitt das Amt antrat. Davis Cameron war 43 Jahre alt, als er 2010 das Amt übernahm.

Sunak wuchs in der südenglischen Stadt Southampton auf, seine in Ostafrika geborenen, indischstämmigen Eltern kamen in den 1960er Jahren nach England. Der Sohn einer Apothekerin und eines Arztes studierte an den Eliteuniversitäten Oxford in England und Stanford in Kalifornien. 

Vor seinem Gang in die Politik arbeitete Sunak bei der Bank Goldman Sachs. Auch seine Ehefrau, die Tochter eines indischen Milliardärs, ist im Finanzwesen tätig. Das Paar hat zwei Töchter.

Die 42-jährigeEhefrau Akshata Murty besitzt Anteile im Wert von fast einer Milliarde US-Dollar an Infosys, einem indischen Technologiekonzern, der 1981 von ihrem Vater N.R. Narayana Murthy mitbegründet wurde und dessen Wert heute auf 100 Milliarden US-Dollar geschätzt wird.

Kometenhafter Aufstieg

Sunaks politischer Aufstieg verlief kometenhaft. 2015 wurde er Parlamentsabgeordneter, keine fünf Jahre später war er Schatzkanzler und damit in der Regierung Johnson für die Finanzen zuständig.

Allerdings soll Sunak auch bei einigen Partys von BoJo während des Corona-Lockdown dabei gewesen sein.

Bereits nach Boris Johnsons Abgang bewarb sich Sunak um den Tory-Vorsitz und damit das Amt des Ministerpräsidenten. Damals veröffentlichte er auch ein Video, in dem sich Sunak vorstellte.

Liz Truss setzte sich Anfang September durch, sechs Wochen später gab sie auf.

Truss habe unter schwierigen Umständen im In- und Ausland würdevolle Führung erbracht, sagte Sunak in seiner ersten Stellungnahme. Jetzt ist es an ihm, das britische Regierungsdurcheinander zu beenden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Gegenwind für Premierminister Sunak: "Sie haben ja gar kein Mandat!"

Nach Chaos in Downing Street 10: Premier Rishi Sunak muss Fehler der Vorgängerin korrigieren

Johnson-Nachfolge: Truss und Sunak boxen um Tory-Vorsitz - auf einer Mauer in Belfast