Moskau versinkt im Schnee: So viel weiße Pracht hat es seit 1993 nicht gegeben

Moskau ist dieser Tage mit Schneemassen konfrontiert
Moskau ist dieser Tage mit Schneemassen konfrontiert Copyright Euronews
Copyright Euronews
Von Euronews mit AP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Nach Angaben des russischen Wetterzentrums Fobos ist fast 30 Jahre her, dass es zum letzten Mal derart viel geschneit hat.

WERBUNG

Geballter Schneefall in der russischen Hauptstadt: in den letzten 24 Stunden fielen mehr als 60 Prozent des durchschnittlichen, monatlichen Niederschlags in Moskau, das bedeutet einen Zuwachs von 25 Zentimetern.

Die Stadt beauftragte rund 40.000 zusätzliche Einsatzkräfte für die Räumung von Straßen, Gehwegen und Dächern. "Insgesamt haben etwa 120.000 Menschen gearbeitet. Ungefähr 14.200 Schneeräumgeräte waren im Einsatz", erklärte Pjotr Birjukow gegenüber dem russischen Sender RTR. 

Viele Menschen hatten Probleme, durch die verschneite Stadt zu kommen. Ein Moskauer erzählte Reportern, dass er eine halbe Stunde gebraucht habe, um 300 Meter im Schnee fahren. Ein Frau beklagte, dass sie es wegen der Schneemassen nicht schaffe, ihren Müll zu entsorgen.

Der Direktor des russischen hydrometeorologischen Zentrums, Roman Vilfand, betonte, dass es im Laufe dieser Woche "keine Katastrophen oder schwieriges Wetter" geben werde, und weiter: "Der Himmel wird bewölkt sein, aber manchmal wird auch die Sonne durchscheinen. Es wird schneien, aber nicht viel", sagte Vilfand.

Nach Angaben des russischen Wetterzentrums Fobos ist fast 30 Jahre her, dass es zum letzten Mal derart viel in derart kurzer Zeit geschneit hat.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Wetterchaos auf Island - Hunderte sitzen auf dem Flughafen fest

Tausende vor Hochwasser in Südsibirien in Sicherheit gebracht

Massive ukrainische Luftangriffe auf russische Energieinfrastruktur