EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Nach Sprengsatzfund: Hohes Sicherheitsaufgebot für Lulas Amtseinführung in Brasilien

Lula da Silva wird am kommenden Sonntag als Präsident vereidigt.
Lula da Silva wird am kommenden Sonntag als Präsident vereidigt. Copyright AP
Copyright AP
Von Euronews mit AP, AFP
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Zur Amtseinführung des neuen brasilianischen Präsidenten Lula da Silva werden "100 Prozent" der Polizeikräfte des Hauptstadtbezirks aufgeboten. Nach einem Sprengsatzfund wird mit Ausschreitungen gerechnet.

WERBUNG

Die Amtseinführung des gewählten brasilianischen Präsidenten Lula da Silva in Brasília wird von „100 Prozent“ der Polizeikräfte des Hauptstadtbezirks gesichert werden. Dies verkündete Lulas zukünftiger Sicherheitsminister Flavio Dino am Dienstag, wohl um die herrschenden Sicherheitsbedenken zu beruhigen.

Versuchter Sprengstoff-Anschlag am Flughafen von Brasília

Am Wochenende war ein Mann festgenommen worden, der Sprengstoff an einem Kraftstoff-Laster in der Nähe des Flughafens der Landeshauptstadt Brasília platziert haben soll, um vor der Amtseinführung am kommenden Sonntag „Chaos“ zu verbreiten. 

Der Verdächtige gab sich als Unterstützer des scheidenden Präsidenten Jair Bolsonaro zu erkennen und habe die angebliche „Einführung des Kommunismus“ unter Lula verhindern wollen. Der Sprengsatz explodierte nicht.

Einige Lula-Anhänger:innen befürchten gewaltsame Proteste und Angriffe am Tag der Amtseinführung. Hunderttausende werden auf verschiedenen Veranstaltungen in Brasília erwartet.

Sicherheitsminister Dino will Feierlaune entfachen

Der künftige Sicherheitsminister Dino betonte jedoch, dass die Amtseinführung sicher und friedlich ablaufen würde und versuchte, die Brasilianer:innen zu motivieren, an den Feierlichkeiten teilzunehmen.

Nachdem Lula die Stichwahl im Oktober mit 50,9 Prozent der Stimmen für sich hatte entscheiden können, kam es durch Bolsonaro-Anhänger:innen mehrfach zu Ausschreitungen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Liebespaar Frankreich-Brasilien: Macron nimmt Scherze über ihn und Lula mit Humor

Bewaffneter überfällt Bus in Rio de Janeiro: Polizei befreit 17 Geiseln

Karneval in Rio: Spektakel im Sambodrom trotz Dengue-Fieber