EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Judo-Grand-Slam in Astana: Erfolg für Griechenland und Tadschikistan

Kasachstan hat einen weiteren Tuniertag gefeiert.
Kasachstan hat einen weiteren Tuniertag gefeiert. Copyright Gabriela Sabau/FIJ
Copyright Gabriela Sabau/FIJ
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der zweite Tag des Judo-Grand-Slam-Tuniers in Kasachstans Hauptstadt Astana war geprägt von spannenden Begegnungen. Griechenland und Tadschikistan holen Gold.

WERBUNG

In Kasachstans Hauptstadt Astana war der zweite Tag des Qazaqstan Barysy Grand Slam Tuniers geprägt von spannenden Begegnungen in der Barys Arena. Junge Judokas und Fans aus dem ganzen Land füllten das Stadion für dieses wichtige Judo-Ereignis und feuerten ihre Helden an. 

Anlässlich des Grand Slam überreichte der Internationale Judo-Verband dem Olympia-Silbermedaillengewinner Askhat Zhitkeyev das Diplom des 7. Dan für sein Engagement zur Entwicklung des Judosports in Kasachstan sowie international.

In der Gewichtsklasse bis 63kg besiegte die Koreanerin Kim Jisu die Australierin Katharina Haecker, indem sie ihre Gegnerin zweimal mit demselben Angriff erwischte. Eine dynamische und hakenartige O-uchi-gari-Technik bescherte der Koreanerin ihr erstes Grand-Slam-Gold überhaupt! Yesset Baiken, der stellvertretende Bürgermeister von Astana, überreichte ihr die Medaille. 

Di Feliciantonio Emanuele / IJF
Koreanerin Kim Jisu gegen Australierin Katharina Haecker.Di Feliciantonio Emanuele / IJF

Bei den Männern bis 73kg schaffte Makhmadbek Makhmadbekov den 2. World Tour Sieg in zwei aufeinanderfolgenden Turnieren. Mit einem gelungenen Wurf besiegte Makhmadbekov, der als landesneutraler Einzelsportler antrat, er seinen polnischen Gegner Adam Stoddolski und holte sich die Goldmedaille. Die erhielt er vom Generalsekretär des kasachischen Judoverbandes, Dr. Askhat Zhitkeyev.

Di Feliciantonio Emanuele / IJF
Pole Adam Stoddolski gegen Makhmadbek Makhmadbekov (landesneutraler Einzelsportler)Di Feliciantonio Emanuele / IJF

Elisavet Teltsidou gewinnt gegen Sanne Van Dijke

Bis 70kg war Elisavet Teltsidou den ganzen Tag in blendender Form. Dieser enorme Hüftwurf, ein Judostil, für den sie bekannt ist, war ihr Highlight auf dem Weg ins Finale.

Dort traf sie auf die olympische Bronzemedaillengewinnerin Sanne Van Dijke und nutzte einen schwachen Angriff der Niederländerin aus, um ihr zweites Grand Slam-Gold des Jahres zu holen.Überreicht von Armen Bagdasarov, Direktor der Hauptkampfrichter beim Internationalen Judoverband.

"Das kasachische Publikum war sehr herzlich und hat mich im Finale angefeuert. Ich möchte mich bei ihnen bedanken, das ist ein ganz anderes Gefühl", sagte Elisavet Teltsidou nach der Siegerehrung.

Somon Makhmadbekov holt Gold gegen Guilherme Schmidt

ei den Männer bis 81kg gelangen Somon Makhmadbekov aus Tadschikistan ebenfalls zwei World Tour Siege in zwei aufeinanderfolgenden Turnieren. Auf dem Weg ins Finale schlug er erst einen ehemaligen Olympiasieger, dann gewann er taktisch gegen den aufstrebenden Star Guilherme Schmidt aus Brasilien. Die Medaillen wurden von Mohammed Meridja, dem Direktor für Ausbildung und Coaching beim IJF überreicht.

"Ich möchte mich bei den kasachischen Zuschauern bedanken, sie haben mich motiviert, ich habe auch einige meiner Fans gesehen, denen ich ebenfalls danken möchte", so Somon Makhmadbekov.

IJF
Brasilianer Guilherme Schmidt gegen Tadschike Somon MakhmadbekovIJF

Kasachstan hat einen weiteren Tuniertag gefeiert. Obwohl es nicht zu Gold gereicht hat, haben es zwei einheimische Athleten in den Bronze-Wettbewerb geschafft mit einer großartigen sportlichen Leistung.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Judo-Grand-Slam in Astana: Heim-Team zeigt solide Leistung

Japan zum siebten Mal Judo-Weltmeister bei den gemischten Teams

"Heute ist der Traum meines Vaters wahr geworden!" – Zweite Goldmedaille für Aserbaidschan