EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Ukrainische Kinder an polnischen Schulen: "Immer noch mit Barrieren konfrontiert"

In Warschau, Breslau und Krakau hat die Unbreakable Ukraine-Stiftung ukrainisch-sprachige Schulen organisiert.
In Warschau, Breslau und Krakau hat die Unbreakable Ukraine-Stiftung ukrainisch-sprachige Schulen organisiert. Copyright Euronews
Copyright Euronews
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Für ukrainische Kinder in Polen beginnt nun schon das zweite Schuljahr seit ihrer Flucht. Gerade an polnisch-sprachigen Schulen fällt es vielen Kindern nach wie vor schwer, Fuß zu fassen.

WERBUNG

Für die ukrainischen Kinder in Polen beginnt bereits das zweite Schuljahr, seit sie ihr Heimatland verlassen mussten. Mehr als 170.000 ukrainische Kinder sind in Schulen in Polen eingeschrieben.

Statistisch gesehen befindet sich also in jeder der 85.000 Klassenzimmer in Polen mindestens ein Kind aus der Ukraine.

Einige Kinder sind in polnisch-sprachigen Schulen eingeschrieben. Andere haben sich für ukrainisch-sprachige Schulen entschieden. Die Unbreakable Ukraine-Stiftung organisiert ukrainische Schulen in Polen, unter anderem in Krakau, Breslau und in Warschau.

Spenden für ukrainische Geflüchtete nehmen ab

Marina Yusyn, die die PR- und Kommunikationsabteilung der Stiftung leitet, berichtet:

"Am herausforderndsten war der Übergang von kostenfreiem Unterricht zu gebührenpflichtigem, den wir wegen zurückgehender Unterstützung internationaler Spender vornehmen mussten. Die Unterstützung ukrainischer Geflüchteter im Ausland nimmt leicht ab, das ist jedoch nicht schlimm, weil die Unterstützung der Ukraine zunimmt."

Die Schüler:innen sind dankbar, dem Unterricht problemlos in ihrer Muttersprache folgen zu können. Außerdem berichten sie von einem heimeligen, unterstützenden Umfeld, dass sich an der Schule entwickelt hat.

"Wir waren einerseits hier und sind andererseits [in den Ferien] in die Ukraine gereist, aber wir haben versucht, weiter mit unseren Mitschülern in Kontakt zu bleiben", erzählt Viktoriia, die auf eine ukrainisch-sprachige Schule in Warschau geht.

"Heute ist es etwas herausfordernd, es ist immerhin schon die elfte Klasse, aber wir sind glücklich, dass wir uns in sehr herzlicher Gesellschaft befinden, in der sich alle gegenseitig unterstützen", berichtet sie weiter.

Marina Yusyn erklärt, dass es die Mission der Stiftung sei, mit der jungen ukrainischen Generation zu arbeiten, die später in die Ukraine zurückkehren und ihre Heimat wieder aufbauen werde.

Kinder tun sich an polnisch-sprachigen Schulen schwerer

Die polnisch-sprachigen Schulen stellen für die ukrainischen Kinder jedoch eine deutlich größere Herausforderung dar. Während es einigen gelungen ist, sich zurechtzufinden, brauchen andere nach wie vor viel Unterstützung und Aufmerksamkeit.

Ein Sprecher des International Rescue Committee erläutert die Problematik:

"Die Belastung durch die Flucht, durch das Trauma und die Ungewissheit betrifft Eltern und auch Kinder. Kinder haben uns berichtet, dass sie das Gefühl haben, "die ganze Welt verloren zu haben" – dieser Satz ist in unserer Studie gefallen. Das macht es für sie schwerer, sich zu konzentrieren, sich anzupassen und erfolgreich zu sein in polnischen Schulen." 

"Ukrainische Kinder sind immer noch mit bestimmten Herausforderungen und Barrieren konfrontiert, zum Beispiel mit der Sprachbarriere, die uns gegenüber genannt wurde, die verhindert, dass die Kinder angenommen und integriert werden", so der Sprecher.

Wie die UN festgestellt hat, ist weniger als die Hälfte der ukrainischen Kinder in Polen in Schulen eingeschrieben. Deshalb appellierte die UN an die Eltern, ihre Kinder im nicht-digitalen Schulsystem einzuschreiben. Dabei geht es nicht nur darum, den Lernerfolg der Kinder zu sichern, sondern auch darum, ihnen bei der Sozialisierung zu helfen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

575 Tage Ukraine-Krieg: Russlands Armee doch nicht ganz am Ende?

Ukrainische Kinder berichten über ihre Entführung durch Russen

1. Schultag mit Bauchschmerzen: Was Schüler in Frankreich, Polen und Serbien bewegt