EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Russland hält Regionalwahlen in besetzten ukrainischen Gebieten ab

Ein Soldat bewacht den Eingang eines Wahllokals in Donezk
Ein Soldat bewacht den Eingang eines Wahllokals in Donezk Copyright AP/Copyright 2023 The AP. All rights reserved
Copyright AP/Copyright 2023 The AP. All rights reserved
Von Euronews mit AP, dpa
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Russland hält Regionalwahlen ab - auch in den annektierten Gebieten in der Ukraine. Kiew und seine Verbündeten bezeichnen sie als Scheinwahlen.

WERBUNG

Russische Behörden haben an diesem Sonntag mehrere Sabotageversuche bei den Regionalwahlen in den von Russland besetzten Gebieten der Ukraine gemeldet. Laut der Zentralen Wahlkommission Russlands habe ein Drohnenangriff ein Wahllokal in der Provinz Saporischschja zerstört.

Gewählt wird in 79 russischen Regionen. Bis zum Sonntagabend können Menschen ihre Stimme bei der Wahl von Gouverneuren, Regionalparlamenten sowie Stadt- und Gemeinderäten abgeben.

AP/Copyright 2023 The AP. All rights reserved
Ein Wahllokal in der von Russland besetzten ukrainischen Stadt MariupolAP/Copyright 2023 The AP. All rights reserved

Gewählt wird auch in den besetzen ukrainischen Provinzen Donezk, Cherson, Luhansk und Saporischschja sowie auf der Halbinsel Krim, die Russland in 2014 annektierte.

Anwohner und ukrainische Aktivisten sagten, russische Wahlhelfer in Begleitung bewaffneter Soldaten in den Provinzen Cherson und Saporischschja hätten "Hausbesuche" durchgeführt, Wahlverweigerer festgenommen und sie unter Druck gesetzt, damit sie "Erklärungen" verfassen, die später als Grundlage für ein Strafverfahren dienen könnten.

In Moskau dürfte sich bei der Bürgermeisterwahl Amtsinhaber Sergej Sobjanin von der Kremlpartei "Geeintes Russland" eine weitere Amtszeit sichern.

Die Abstimmung in den besetzten Gebieten der Ukraine wurde von Kiew und westlichen Staaten als Scheinwahlen und Verstoß gegen das Völkerrecht angeprangert.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Bundeskanzler Olaf Scholz sieht neues Miteinander von Nord und Süd nach G20-Gipfel

Ukraine will Gegenoffensive auch im Winter fortsetzen

Putin erlässt Haftbefehl: Nawalnys Witwe reagiert mit Spott