EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Ukraine will Gegenoffensive auch im Winter fortsetzen

Gegenoffensive werde auch im Winter fortgesetzt, so hochrangige Militärs in Kiew
Gegenoffensive werde auch im Winter fortgesetzt, so hochrangige Militärs in Kiew Copyright HANDOUT/AFP or licensors
Copyright HANDOUT/AFP or licensors
Von euronews
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In den letzten Monaten kam es in Russland vermehrt zu Drohnenangriffen und Sabotageakten, die Moskau und verschiedene russische Regionen manchmal tief im Land, betrafen, wobei Kiew immer häufiger die Verantwortung dafür übernahm.

WERBUNG

 Die ukrainischen Angriffe auf Russland zielen in erster Linie auf den militärisch-industriellen Komplex des Landes ab, sagte der Chef des ukrainischen Militärgeheimdienstes Kyrylo Budanow am Samstag. Die Angriffe zielten "vor allem auf Unternehmen des russischen militärisch-industriellen Komplexes", sagte er bei einem seltenen öffentlichen Auftritt während der internationalen Konferenz Yalta European Strategy (YES) in Kiew. 

Boudanov sagte unter anderem, dass eine russische Fabrik, die Chips für Iskander-Raketen herstellt, die von Moskau häufig zur Bombardierung der Ukraine eingesetzt werden, "vor kurzem" angegriffen worden sei. In den letzten Monaten kam es in Russland vermehrt zu Drohnenangriffen und Sabotageakten, die Moskau und verschiedene russische Regionen, manchmal tief im Land, betrafen, wobei Kiew immer häufiger die Verantwortung dafür übernahm. "Explosionen im angreifenden Land ernüchtern die Gesellschaft ein wenig, aber das hat noch keine massive Wirkung, leider für uns", meinte er und prognostizierte, dass diese Angriffe den Russen auf lange Sicht "erhebliche Probleme" bereiten würden. "Das ist eine Frage der Zeit", stellte Budanow fest. "Das ist wichtig und das ist der Unterschied zwischen uns und den Russen: Keine Zivilisten wurden verletzt, egal was sie (die Russen) sagen", sagte er.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Kreml erklärt sich zum Sieger bei Regionalwahlen im Krieg

Selenskyj fordert weitere Sanktionen gegen Russland

Faktencheck: Kaufte Selenskyjs Frau einen Bugatti für 4 Millionen Euro?