EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

1. Jahrestag der Annexion: Putin verspottet Bevölkerung im Donbas

Putin bei der Ansprache anlässlich des ersten Jahrestags der Annexion am 30. September 2023
Putin bei der Ansprache anlässlich des ersten Jahrestags der Annexion am 30. September 2023 Copyright screengrab AFP
Copyright screengrab AFP
Von Euronews mit dpa, AP
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Menschen im Donbas hätten bei dem Referendum eine "freie und unmissverständliche Entscheidung" getroffen, sagte Putin anlässlich des Jahrestags. Und auf dem Roten Platz in Moskau wurde gefeiert.

WERBUNG

Bei einem Überraschungsbesuch in der Hafenstadt Odessa hat der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell der Ukraine anhaltenden europäischen Beistand für den Krieg des Landes gegen Russland zugesichert.

Vor knapp zwei Wochen hatte der Spanier angekündigt, dass er "in Kürze" ein Treffen der Außenminister der 27 EU-Länder in Kiew organisieren werde.

In Odessa sagte Borrell: "Mit meiner Anwesenheit hier in Odessa möchte ich zeigen, wie wir die Ukraine unterstützen, sei es durch unsere militärische und wirtschaftliche Unterstützung oder durch unsere politischen und diplomatischen Bemühungen um Frieden, aber einen gerechten Frieden, der die territoriale Integrität und Unabhängigkeit der Ukraine bewahrt."

Borrells Besuch fiel auf den ersten Jahrestag der völkerrechtswidrigen russischen Annexion der vier ukrainischen Regionen Donezk, Luhansk, Cherson und Saporischschja. 

Putin: "Freie Entscheidung"

Am selben Tag ging auch der russische Präsident Wladimir Putin auf die von den UN als illegal eingestufte Eingliederung der vier Regionen ein. Ihr waren international nicht anerkannte Referenden in den vier Regionen vorausgegangen. 

Putin sagte dazu: "Die freie und unmissverständliche Entscheidung unserer Brüder und Schwestern wurde vom russischen Volk von ganzem Herzen unterstützt. Indem wir unsere Landsleute im Donbas und in Noworossija verteidigen, verteidigen wir Russland selbst".

Anlässlich des Jahrestages der völkerrechtswidrigen Annexion fanden auf dem Roten Platz in Moskau seit Freitag öffentliche Feiern statt. Einer der Höhepunkt war ein Konzert am Samstagabend, bei dem viele russische Fahnen geschwenkt wurden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Taliban in Kasan: Was Russland mit den afghanischen Machthabern bespricht

Neue Verbündete für Russland? Putin trifft den südsudanesischen Staatschef Kiir

Springbrunnen statt Klimaanlage: Extreme Hitze von über 40° überlastet Stromnetze in Europa