EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

An der Front rückt die Ukraine Richtung Bachmut vor - Und Putins neue Pläne

Putin trifft Soldaten, die in der Ukraine im Einsatz waren
Putin trifft Soldaten, die in der Ukraine im Einsatz waren Copyright Pavel Bednyakov/Sputnik
Copyright Pavel Bednyakov/Sputnik
Von Euronews mit AFP, AP
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Wladimir Putin hat einen Wagner-Kommandeur zum Chef der Söldner-Einheiten gemacht - und die Ukraine rückt eigenen Angaben zufolge auf Bachmut vor.

WERBUNG

Der ukrainische Grenzschutzdienst hat ein Video veröffentlicht, in dem einer seiner Kämpfer sagt, dass die Ukraine in der Region Donezk "einen strategisch wichtigen Ort" in Richtung Bachmut eingenommen habe.

Russlands Verteidigungsministerium dagegen behauptet in seinem wöchentlichen Briefing am Freitag, dass seine Armee vom 24. bis 29. September neun größere Angriffe mit Präzisionswaffen mit großer Reichweite und Drohnen in der Ukraine durchgeführt hat.

Moskau erklärt auch, die Ukraine habe ihre Truppen aus Rabotino - südlich von Saporischschja - abgezogen.

Ex-Wagner-Kommandeur Troschew bekommt hohen Posten bei der russischen Armee

Der russische Präsident hat einen hochrangigen Kommandeur der Wagner-Gruppe beauftragt, die Führung der in der Ukraine kämpfenden Freiwilligeneinheiten zu übernehmen - und diese weiter aufzubauen. Der 61-jährige Andrei Troschew (auch: Troshev) kommt wie Wladimir Putin und der verstorbene Wagner-Chef Jewgeni Prigoschin aus St. Petersburg. Der Staatschef empfing Troschew am 29. September zusammen mit dem stellevertretenden russischen Verteidigungsminister im Kreml.

Andrej Troschew ist Oberst im Ruhestand, ehemaliger Agent des Innenministeriums und Veteran des sowjetisch-afghanischen Krieges, des zweiten Tschetschenienkrieges und der russischen Militärintervention im syrischen Bürgerkrieg.

Die Entscheidung steht Experten zufolge für den Plan des Kreml, die führenden Köpfe  der Wagner-Gruppe nach dem Tod ihres Chefs in die Armee zu integrieren.

Ukraine erinnert an Massaker von Babyn Jar

Efrem Lukatsky/Copyright 2023 The AP. All rights reserved.
Zeremonie in KiewEfrem Lukatsky/Copyright 2023 The AP. All rights reserved.

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj gedachte am Freitag in Kiew der Opfer des Massakers von Babyn Jar (auch: Babi Jar). Es ist der 82. Jahrestag der Ermordung von fast 34.000 Juden durch die deutsche Wehrmacht während des Zweiten Weltkriegs.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Taliban in Kasan: Was Russland mit den afghanischen Machthabern bespricht

Faktencheck: Kaufte Selenskyjs Frau einen Bugatti für 4 Millionen Euro?

Zehnjähriger Junge aus Trümmern befreit - Russland beschießt Donezk