EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Nachtclub-Brand in Murcia: Schwierige Suche nach Vermissten

Der Unglücksort in Murcia am 1. Oktober 2023
Der Unglücksort in Murcia am 1. Oktober 2023 Copyright Alfonso Duran/Copyright 2023 The AP. All rights reserved.
Copyright Alfonso Duran/Copyright 2023 The AP. All rights reserved.
Von Euronews mit dpa
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Flammen breiteten sich rasend schnell von einer Diskothek in zwei benachbarte Etablissemenst aus. Ursprungsort war der Nachtclub "Teatre". Identitäten von Opfern sind noch nicht veröffentlicht worden. Unklar ist auch, ob Ausländer unter ihnen sind.

WERBUNG

Nach dem verheerenden Brand in einer Diskothek mit mindestens 13 Todesopfern hat die spanische Stadt Murcia drei Tage Trauer in der Region angeordnet. Die Opferzahl könnte nach Einschätzung der Behörden vor Ort noch steigen, weil mehrere weitere Menschen als vermisst gelten. Das Feuer war aus noch unbekannter Ursache am frühen Sonntagmorgen in dem Nachtclub Teatre ausgebrochen, der sich im Einkaufszentrum Las Atalayas befindet. 40 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

Im nahen Sportpalast von Murcia wurde ein Betreuungszentrum unter anderem für Angehörige und Freunde von Opfern eingerichtet. Sie erhalten dort psychologische Hilfe.

"Wir sind alle am Boden zerstört", sagte Murcias Bürgermeister José Ballesta, während vor Ort weiter fieberhaft nach Vermissten gesucht wurde.

Mucia im Südosten Spaniens ist eine beliebte Urlaubsregion. Gegenwärtig herrschen dort noch teils hochsommerliche Temperaturen. Ob ausländische Nachtclub-Gäste unter den Opfern sind, ist noch nicht bekanntgegeben worden.

Es war der folgenschwerste Brand in einer spanischen Diskothek seit fast dreieinhalb Jahrzehnten. 1990 waren bei einem Feuer im Nachtclub "Flying" in Saragossa 43 Menschen ums Leben gekommen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Regierungsbildung in Spanien gescheitert - Neuwahl-Countdown läuft

"Marathon"-Arbeitstage: Spanien verhängt Geldstrafen gegen "Big Four"

Ruf-Busse in Spanien für mehr Mobilität