EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Juden in Frankreich haben Angst vor Gewalt und Übergriffen

Juden in Frankreich fürchten Gewalt gegen ihre Gemeinschaft.
Juden in Frankreich fürchten Gewalt gegen ihre Gemeinschaft. Copyright MAHMUD HAMS/AFP or licensors
Copyright MAHMUD HAMS/AFP or licensors
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Juden in Frankreich befürchten, dass der Krieg zwischen Israel und der Hamas antisemitischen Hass gegen ihre Gemeinschaft schüren und sie zur Zielscheibe von Gewalt werden könnten.

WERBUNG

Juden in Frankreich befürchten, dass der Krieg zwischen Israel und der Hamas antisemitischen Hass gegen ihre Gemeinschaft schüren und sie zur Zielscheibe von Gewalt werden könnten. 

Bereits 20 antisemitische Handlungen wurden in Frankreich in den letzten 48 Stunden gezählt. Innenminister Gérald Darmanin versuchte, die jüdische Gemeinschaft zu beruhigen, es gebe "wirkliche keine Bedrohung". 

Es telefonische Drohungen, Protestierende vor Synagogen. "Jedes Mal war die Polizei da. Es gab viele Verhaftungen", so Darmanin.

Gleichzeitig wurden die Kommunen angewiesen, Synagogen und jüdische Schulen - besonders in Paris in den Vorstädten - verstärkt zu schützen. Frankreichs jüdische Bevölkerung ist mit schätzungsweise über 500.000 Einwohner:innen die größte in Europa und die drittgrößte in der Welt, nach Israel und den USA. 

Bald wieder Krawalle in den Vorstädten?

Die Spannungen im Nahen Osten finden in Frankreich große Beachtung, wo auch schätzungsweise fünf bis sieben Millionen Menschen arabischer Abstammung leben, die zweitgrößte ethnische Gruppe in der 65 Millionen Einwohner:innen zählenden Bevölkerung.

Ady Walter, 40 Jahre alt, sagte, er sei "zum ersten Mal überhaupt sprachlos" gewesen, als er aus einer Synagoge im Pariser Stadtteil Marais kam. Wie viele andere jüdische Gotteshäuser und Einrichtungen hatte auch die Synagoge nach dem Hamas-Angriff auf Israel am Samstag den Polizeischutz verstärkt.

Walter sagte, er befürchte, dass sich der Konflikt auf den gesamten Nahen Osten ausweiten könnte, aber auch, dass Juden in Frankreich "von Querschlägern getroffen werden könnten".

"Das Wiederaufflammen der Gewalt dort, ja, das ist einer der Gründe, warum sich die Gemeinschaften in Frankreich allzu regelmäßig gegenseitig bekämpfen, obwohl sehr oft aus den falschen Gründen und wegen Dingen, die nichts miteinander zu tun haben", sagte ein 30-jähiger Mann, der seinen Namen nicht nennen wollte, zu Reportern.  

Ein anderer Mann sagte, dass er mit Krawallen rechne. "Sobald Israel gewaltsam zurückschlägt, was nicht lange auf sich warten lässt, wird es automatisch zu einer Explosion der Vorstädte kommen. Es wird viele Sicherheitsprobleme in Frankreich geben, das ist logisch."

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Frankreich: Pariser Louvre und Schloss Versailles nach Drohungen geräumt

Analyse: Macrons Einfluss in der EU nach Wahlschlappe und Parlamentsauflösung gefährdet

D-Day-Veteran (100) heiratet Liebste (96) bei Utah-Beach