EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Bei Sorgen zum Telefonhörer greifen: Xi und Biden zeigen sich versöhnlich

US-Präsident Biden (l.) und Chinas Staatschef Xi
US-Präsident Biden (l.) und Chinas Staatschef Xi Copyright Doug Mills/New York Times
Copyright Doug Mills/New York Times
Von Euronews mit dpa
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Nach einem Jahr kompletter Funkstille zwischen Joe Biden und Xi Jinping setzen sich die beiden Präsidenten vor beschaulicher Kulisse zu einem langen Gespräch zusammen. Sie bemühen sich um ein Signal der Entspannung.

WERBUNG

US-Präsident Joe Biden und Chinas Staatschef Xi Jinping sind am Rande des Apec-Gipfels in San Francisco zu ihrem ersten persönlichen Austausch seit einem Jahr zusammengekommen. Bei dem mehr als vier Stunden langen Krisentreffen vereinbarten beide, füreinander leichter per Telefon erreichbar zu sein. Zudem solle die Kommunikation zwischen ihren Streitkräften wieder aufgenommen werden.

Biden bezeichnete die Gespräche als äußerst konstruktiv und produktiv. In den kommenden Monaten werde man die Diplomatie mit der Volksrepublik in beiden Richtungen fortsetzen, so der Demokrat. "Um die Kommunikationswege offen zu halten, auch zwischen Präsident Xi und mir." Beiden seien übereingekommen, "dass jeder von uns den Hörer nehmen und anrufen kann und dass zugehört wird".

Zum Thema Taiwan soll Xi angemerkt haben, dies sei das größte und potenziell gefährlichste Konfliktfeld der Beziehungen zu den USA. China wolle aber eine "friedliche Wiedervereinigung". Biden erklärte, dass er die Bedeutung von Frieden und Stabilität in der Straße von Taiwan betont habe. "Klar ist, dass wir Pekings marktferne Praktiken und Einschränkungen ablehnen, die amerikanische Unternehmen und Arbeitnehmer benachteiligen. Und dass wir sie auch weiterhin ansprechen werden."

Auch vom chinesischen Staatschef kamen versöhnliche Töne. Es sei unrealistisch, dass die eine Seite die andere umkrempeln könne, sagte Xi. Solange man sich respektiere, könnten Differenzen überwunden werden. Die Erde sei groß genug dafür, dass beide Länder Erfolg haben könnten.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Von Kannibalen verspeist? Aufschrei über Bidens Aussagen zum Tod seines Onkels in Papua-Neuguinea

Apec-Gipfel: Spannung vor Treffen zwischen Joe Biden und Xi Jinping

USA wirft China gefährliches Luft-Manöver über Südchinesischem Meer vor