Geiseln der Hamas in Gaza: Auch 4 deutsche Frauen und Kinder sind frei

Austausch von Geiseln der Hamas gegen palästinensische Gefangene
Austausch von Geiseln der Hamas gegen palästinensische Gefangene Copyright Leo Correa/Copyright 2023 The AP. All rights reserved
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Neben 13 Geiseln aus Israel hat die Hamas laut Vermittlern aus Katar 10 Geiseln aus Thailand und eine Person von den Philippinen befreit.

WERBUNG

An diesem Freitag sind 13 Geiseln aus Israel und 10 Geiseln aus Thailand sowie ein Philippiner von der Hamas freigelassen worden. Gleichzeitig habe Israel 39 palästinensische Gefangene aus israelischen Gefängnissen freigelassen. 

Laut Medienberichten hat Israels Regierung eine weitere Liste mit Namen von Geiseln erhalten, die an diesem Samstag befreit werden könnten.

Die freigelassenen aus Israel werden zunächst auf eine Militärbasis medizinisch behandelt.

Zwei Frauen und zwei Kinder mit deutschem Pass

Unter den Freigelassenen sind auch zwei Frauen und zwei Kinder mit deutschem Pass. Eine Mutter mit ihren beiden Kindern und eine ältere Frau. Israel hat die Namen der 13 befreiten Geiseln und ihr Alter veröffentlicht: Doron Katz-Asher 34 - Raz Ashe 4 - Aviv Asher 2 - Danielle Aloni 45 - Amelia Aloni 5 - Ruth Munder 78 - Keren Monder 54 - Ohad Monder 9 - Adina Moshe 72 - Hanna Katzir 76 - Margalit Mozes,77 - Hanna Perry 79 - Yaffe Adar 85.

Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz hat die Freilassung von 24 Geiseln bestätigt.

In Israel werden erste Fotos der freigelassenen Geiseln veröffentlicht.

Der Regierungschef von Thailand hatte zuvor erklärt, dass auch 12 thailändische Geiseln, die am 7. Oktober aus Israel verschleppt worden waren, jetzt freigelassen werden sollten. Nach einer von Katar vermittelten Einigung sind an diesem Freitag 13 Geiseln aus Israel freigekommen, die gegen etwa 50 in Israel inhaftierte Palästinenserinnen und Palästinenser ausgetauscht werden. Die Geiseln der Hamas sind laut übereinstimmenden Berichten bereits in Ägypten.

Eine der Hamas nahestehende Quelle hat bestätigt, dass die Geiseln den Vertretern des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz übergeben wurden. Bei den israelischen Geiseln handelt es sich um Frauen und Kinder. Die Übergabe an das Rote Kreuz erfolgte in einem Krankenhaus in Chan Junis im Süden des Gazastreifens.  Die Hamas bestätigte laut israelischen Medien die Übergabe der Geiseln in der Klinik.

Srettha Thaisin bestätigte die Freilassungsnachricht in den sozialen Medien.

Waffenruhe in Gaza

Seit diesem Freitagmorgen gilt eine Waffenruhe im Gazastreifen, die mindestens vier Tage lang andauern sollte.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Schicksal der Hamas-Geiseln: Steinmeier und Musk besuchen verwüstete Kibbuze

Feuerpause im Gaza-Krieg hat offiziell begonnen - wird sie halten?

Israel plant Verschärfung der Rafah-Offensive bis Ramadan-Beginn am 10. März