Atreju-Festival der rechtsextremen: Meloni feiert ein Jahr Regierungskoalition in Rom

Die italienische Ministerpräsidentin Giorgia Meloni feiert ihr einjähriges Koalitionsbündnis auf dem Atreju-Festival in Rom.
Die italienische Ministerpräsidentin Giorgia Meloni feiert ihr einjähriges Koalitionsbündnis auf dem Atreju-Festival in Rom. Copyright Roberto Monaldo/LaPresse
Von Diana Resnik
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die italienische Ministerpräsidentin Giorgia Meloni feiert auf dem diesjährigen Atreju-Festival das erste Jahr ihrer Regierungskoalition in Rom. Das Festival steht unter dem Motto: "Willkommen zurück zum italienischen Stolz".

WERBUNG

Auf dem diesjährigen Atreju-Festival in Italien feiert die Ministerpräsidentin und Hauptorganisatorin Giorga Meloni das erste Jahr ihrer Regierungskoalition.

Lieblingstreffpunkt Italiens rechter Partei Fratelli d'Italia

Das jährliche Festival wurde 1998 als Veranstaltung für Italiens rechte Jugend gegründet und ist im Laufe der Jahre immer stärker geworden. Heute ist es zum Lieblingstreffpunkt der Anhänger der rechtsextremen Partei Fratelli d'Italia geworden.

"Bei der Veranstaltung geht es nicht um eine einzelne politische Partei. Sie ist offen für Familien und für junge Leute. Es gibt eine Eislaufbahn und einen Weihnachtsmarkt. Außerdem gibt es viele politische Debatten, und wir begrüßen auch die Meinungen, die von unseren abweichen. Jeder politische Standpunkt ist hier willkommen", erklärte Giovanni Donzelli, Abgeordneter der Fratelli d'Italia.

Das Motto: "Willkommen zurück zum italienischen Stolz"

Die diesjährige viertägige Veranstaltung findet auf einem Weihnachtsmarkt statt. Das Motto des Fesetivals ist "Willkommen zurück zum italienischen Stolz".

"Ich bin in der Nähe spazieren gegangen und habe die Lichter gesehen, deshalb bin ich hierher gekommen. Es ist schön, all diese jungen Freiwilligen zu sehen, die Seite an Seite mit älteren Menschen arbeiten", berichtete eine Passantin. 

Auch Milliardär Elon Musk wird erwartet

Wegen der wachsenden Popularität der Partei zieht das Festival Vertreter beider Seiten des politischen Spektrums an.  Die Mitglieder der EU-kritischen Fraktion der Europäischen Konservativen und Reformer (EKR) sowie andere internationale Gäste haben ihre Teilnahme an der Veranstaltung zugesagt. Die Vorsitzende der größten italienischen Oppositionspartei, Elly Schlein, hat Melonis Einladung hingegen abgelehnt.

Euronews-Reporterin, Giorgia Orlandi, berichtete aus Rom: „Der britische Premierminister Rushi Sunak und der albanische Premierminister Edi Rama werden am Wochenende zum Festival erwartet. Aber alle Augen sind auf den Samstag gerichtet, wenn der Milliardär Elon Musk in der Engelsburg die Bühne betreten wird. Musk und Meloni trafen sich im vergangenen Juni in Rom. Sie hatten die Gelegenheit, eine Reihe von Themen zu diskutieren, darunter auch mögliche Lösungen für Italiens demografische Krise. Giorgia Meloni nutzt das Atreju-Festival als Gelegenheit, ihr Image zu stärken und weltweit mehr Unterstützung zu gewinnen. Die Anwesenheit von Elon Musk wurde weithin als starke politische Unterstützung im Vorfeld der Europawahlen angesehen".

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Kann Taylor Swift wirklich den Aufstieg der Rechtsextremen in Europa aufhalten?

26 Menschen verletzt: Ein ukrainischer Abgeordneter zündete Handgranaten

"Die Unendliche Geschichte" auf Italienisch: Elon Musk kommt zu Giorgia Melonis Fantasy-Party