Ukraine: Drei Tote und neun Verletzte nach Beschuss aus Russland

Nach russischen Beschüssen auf zwei ukrainische Dörfer in Saporischschja sind drei Menschen getötet worden. Neun weitere Menschen wurden verletzt.
Nach russischen Beschüssen auf zwei ukrainische Dörfer in Saporischschja sind drei Menschen getötet worden. Neun weitere Menschen wurden verletzt. Copyright AFPTV
Von Diana Resnik
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In zwei ukrainischen Dörfern in Saporischschja sind drei Menschen getötet und neun verletzt worden, so die regionale Staatsanwaltschaft. Russland beschoss mehrere ukrainische Städte. Explosionen wurden gemeldet. Ein Wohnhaus stand in Brand.

WERBUNG

Bei russischen Angriffen auf zwei Dörfer in der südukrainischen Region Saporischschja sind drei Menschen getötet und neun verletzt worden. Das teilte die regionale Staatsanwaltschaft mit. 

Massive Drohnenangriffe auf verschiedene ukrainische Städte

Laut Ermittlungen starben zwei Fischer bei einem Artillerieangriff auf das Dorf Bilenke. Fünf Zivilisten erlitten unterschiedlich schwere Verletzungen. Bei einem weiteren Angriff auf das Dorf Orichiw wurden nach Angaben der Behörden ein Einwohner getötet und vier verletzt. Ein mehrstöckiges Wohnhaus wurde zerstört.

Russland griff wieder mehrere ukrainische Städte mit Drohnen und Marschkörpern an, wie ukrainische Medien berichteten. In Lwiw soll ein Infrastrukturobjekt getroffen worden sein. In Odessa verursachte eine russische Drohne einen Hochhausbrand. Außerdem gab es Meldungen von Explosionen in Charkiw, der Industriestadt Dnipro und auch in der ukrainischen Hauptstadt Kiew. 

Selenskyj dankte den USA für das letzte Militärhilfspaket

Um die Ukraine im Krieg gegen Russland zu unterstützen, gab die USA ein Militärhilfspaket in Höhe von 250 Millionen Dollar aus eigenen Beständen frei. Dafür bedankte sich der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj bei seiner Abendansprache: ,,Ich möchte den Vereinigten Staaten für ein neues Militärhilfspaket danken – das 34. Hilfspaket in diesem Jahr und das 54., seit wir begonnen haben, uns gegen die russische Aggression zu verteidigen. Ich bin Präsident Biden, dem Kongress – beiden Parteien – und all jenen dankbar, die uns bei einer ganz bestimmten Aufgabe unterstützen: Der russische Terror muss besiegt werden.“ Auch auf X brachte er seinen Dank zum Ausdruck.

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj bedankte sich auf X bei den USA für die zuletzt geleistete Militärhilfe.
Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Putins Vergeltung für ukrainischen Beschuss: Tote in Kiew und Charkiw

Ukrainische Armee drängt russische Streitkräfte bei Orliwka zurück

Russland rückt vor: Ukraine schießt drei russische Kampfjets ab