EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Krieg in der Ukraine: Washington opfert Militärhilfe aus eigenen Beständen

Die USA stellen 250 Millionen Dollar Militärhilfe aus eigenen Beständen an die Ukraine frei.
Die USA stellen 250 Millionen Dollar Militärhilfe aus eigenen Beständen an die Ukraine frei. Copyright LIBKOS/Copyright 2023 The AP. All rights reserved.
Copyright LIBKOS/Copyright 2023 The AP. All rights reserved.
Von Diana Resnik
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die USA hat der Ukraine Militärhilfe aus eigenen Beständen zur Verfügung gestellt. Dabei fehlt dem Pentagon das Geld, die eigenen Vorräte wieder aufzufüllen.

WERBUNG

Die Vereinigten Staaten haben die Freigabe von 250 Millionen Dollar an Militärhilfe für die Ukraine angekündigt.

Pentagon kann die nach Kiew geschickten Militärbestände nicht mehr auffüllen

Die Republikaner blockieren noch immer die Freigabe an US-Hilfsgeldern für die Ukraine, deshalb wurde die Militärhilfe aus den eigenen Beständen der USA entnommen. Doch das Pentagon hat kein Geld, um die nach Kiew geschickten Bestände wieder aufzufüllen, so Pentagon-Sprecher, Oberstleutnant Garron Garn. Die bewilligten US-Mittel seien  weitestgehend ausgeschöpft. Es handle sich um das letzte Hilfspaket in diesem Jahr, so der US-Außenminister Antony Blinken.

Es ist zwingend notwendig, dass der Kongress so schnell wie möglich handelt, um unsere nationalen Sicherheitsinteressen zu fördern, indem wir der Ukraine helfen, sich selbst zu verteidigen und ihre Zukunft zu sichern.
Antony Blinken
US-Außenminister

Selenskyj: Ukraine kann einer der größten Rüstungsproduzenten werden

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj zeigte sich bezüglich der Waffenproduktion seines Landes zuversichtlich. Bei seiner Videoansprache sagte er, die ukrainische Rüstungsindustrie könne ,,im Laufe der Zeit definitiv in die Top 10 der produktivsten und stärksten Rüstungskomplexe der Welt aufsteigen". 

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj demonstrierte Optimismus bezüglich der Waffenproduktion des eigenen Landes.

Auch der ukrainische Minister für strategische Industrien, Olexander Kamyschin, hatte bei einer Pressekonferenz in Kiew erklärt, dass die Ukraine ihre Rüstungsproduktion im laufenden Jahr verdreifacht habe: ,,Wir arbeiten daran, weiter zu wachsen. Die Bedürfnisse der Streitkräfte sind viel größer, was hält uns also davon ab, noch mehr zu wachsen? Es handelt sich um Engpässe bei Sprengstoffen und Pulvern, die nicht nur in der Ukraine, sondern auf der ganzen Welt knapp sind. Wir arbeiten daran, sie zu produzieren."

2023 bekam die Ukraine 5,4 Milliarden Hilfe aus Deutschland

Derweil trainiert eine Ukrainische Brigade mit Leopard-Panzern aus Dänemark. Zuletzt hatte die dänische Regierung der Ukraine ein Hilfspaket im Wert von Hunderten Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Die Ukraine-Hilfen aus Deutschland beliefen sich im Jahr 2023 auf rund 5,4 Milliarden Euro.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

So heißen die nuklearen U-Boote von Wladimir Putin

Am Kongress vorbei: Regierung Biden verkauft Israel Panzergranaten

Kampfjets für Kiew: Holland und Dänemark wollen F-16 an die Ukraine abgeben