"Mutigeres Europa" - Belgien formuliert sein EU-Präsidentschaftsziel

Alexander de Croo be der Vorstellung seiner EU-Pläne am 5.1.24
Alexander de Croo be der Vorstellung seiner EU-Pläne am 5.1.24 Copyright Virginia Mayo/Copyright 2023 The AP. All rights reserved
Von Euronews DigitalEBU
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Ein mutigeres Europa und eine tiefe Bindung zur Ukraine - das sind die Vorstellungen von Alexander de Croo anlässlich der EU-Ratspräsidentschaft Belgiens.

WERBUNG

Sich auf die Zukunft vorbereiten und die Stabilisierung der Finanzhilfe für die Ukraine vorantreiben - das sind die Prioritäten der belgischen EU-Ratspräsidentschaft. Dies erklärten die Präsidentin der Europäischen Kommission Ursula von der Leyen und der belgische Premierminister Alexander De Croo in einer gemeinsamen Pressekonferenz.

Der belgische Regierungschef versprach, sich für eine stärkere Demokratie und für die Freiheit der Ukraine, für eine wettbewerbsfähige Wirtschaft und für ein größeres, mutigeres Europa in der Zukunft einzusetzen.

Ferner sagte Alexander De Croo: "Die europäische Bevölkerung blickt auf die Europäische Union. Sie schauen auf die Europäische Union mit klaren Erwartungen, mit der Erwartung, sie zu schützen, mit der Erwartung, unser Wohlergehen, unseren Wohlstand zu stärken, und mit der Erwartung, eine gemeinsame Zukunft vorzubereiten. Eine gemeinsame Zukunft hier in Europa bedeutet natürlich auch, dass die Ukraine im Herzen von Europa liegt.

Die belgische Präsidentschaft des Rates der Europäischen Union wird vom 1. Januar bis zum 30. Juni 2024 andauern. Belgien übernahm den Ratsvorsitz von Spanien.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Tusk zu von der Leyen: "Wir nehmen Rechtsstaatlichkeit ernst"

Von der Leyen: globale Allianz gegen Schleuser

Ursula von der Leyen "unbeeindruckt" von neuer Kampagne Viktor Orbáns