Tote und Verletzte bei russischen und ukrainischen Angriffen

Tote und Zerstörung bei Angriffen auf die Ukraine
Tote und Zerstörung bei Angriffen auf die Ukraine Copyright AP/Ukrainian Emergency Service
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In den letzten Tagen hat es Tote und Verletzte bei russischen und ukrainischen Angriffen gegeben. Der ukrainische Päsident Selenskyj betont die europäische Solidarität.

WERBUNG

Bei einem russischen Drohnenangriff in der ukrainischen Stadt Dnipro sind am Samstag mehrere Gebäude und Autos getroffen worden.

Zwei Wohnhäuser, eine Bildungseinrichtung und ihr Wohnheim sowie ein Verwaltungsgebäude wurden beschädigt.

Die Rettungsdienste bargen sechs Menschen, darunter zwei Kinder. Es gab keine Verletzten.

Unterdessen wurden bei russischen Angriffen auf die südukrainische Stadt Cherson zwei Menschen getötet und mehrere weitere verwundet.

Nach ukrainischen Angaben hat Russland in der Nacht 28 Drohnen und Marschflugkörper vor allem im Süden und Osten des Landes abgefeuert. 21 der Drohnen seien von der Luftabwehr zerstört worden.

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj sprach zu den Teilnehmern der Sicherheitskonferenz Folk och Försvar / Rikskonferensen 2024 in Schweden über das Konzept der Solidarität: „Europa braucht sein eigenes ausreichendes Arsenal zur Verteidigung der Freiheit, seine eigenen Fähigkeiten, um die Verteidigung zu gewährleisten, sein eigenes Potenzial, das es ganz Europa oder jedem Teil davon ermöglicht, in jeder globalen Situation zu bestehen und sich zu bewahren.“

Mehr als 100 Einwohner der russischen Grenzstadt Belgorod wurden in ein Gebiet evakuiert, das weiter von der ukrainischen Grenze entfernt liegt. Bei ukrainischen Angriffen auf die Stadt wurden am 30. Dezember 25 Menschen getötet. Die Raketen- und Drohnenangriffe gingen in dieser Woche weiter.

Russland hat in den letzten Tagen des Jahres 2023 und in den ersten Tagen des Jahres 2024 fast 300 Raketen abgefeuert und mehr als 200 Drohnen bei Angriffen eingesetzt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Ukraine wehrt russische Luftangriffe ab

"Hispaniola" - Putins neue Geheimarmee

Geht Selenskyjs Neujahrsstrategie auf? Verstärkt russische Ziele im Visier