Vor Ostern: Papst (87) nicht beim Kreuzweg ums Kolosseum in Rom dabei

Kreuz-Anbetung am Karfreitag im Petersdom in Rom
Kreuz-Anbetung am Karfreitag im Petersdom in Rom Copyright AP Photo/Domenico Stinellis
Von Euronews mit AP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Aus gesundheitlichen Gründen hat Papst Franziskus seine Teilnahme am Kreuzweg in Rom abgesagt.

WERBUNG

Nach der Kreuz-Anbetung im Petersdom im Vatikan am Karfreitagnachmittag hat Papst Franziskus aus gesundheitlichen Gründen nicht am späten Abend am Kreuzweg um das Kolosseum in Rom teilgenommen. Schon im vergangenen Jahr war der Papst nicht beim Kreuzweg dabei, bei dem Nonnen und Menschen mit Einschränkungen ein riesiges Kreuz auf der Via Crucis tragen, um an den Leidensweg von Jesus Christus zu erinnern. 

Papst Franziskus leidet an einer Bronchitis und an Kniebeschwerden

Der 87-Jährige musste wegen einer Bronchitis in den vergangenen Wochen schon andere Termine absagen. So hatte der Papst am Palmsonntag - anders als erwartet -keine Predigt gehalten. Zur Kreuz-Anbetung wurde er im Rollstuhl geschoben, den Franziskus wegen seiner Knie-Beschwerden benutzen muss.

Fußwaschung in einem italienischen Gefängnis

Am Gründonnerstag hatte Papst Franziskus allerdings persönlich die Fußwaschung in einem Gefängnis in Rom vorgenommen und 12 inhaftierten Frauen die Füße geküsst.

Aus dem Vatikan verlautete, das Oberhaupt der katholischen Kirche wolle sich vor dem Osterfest schonen. Am Sonntagmittag erteilt der Papst den traditionellen Segen URBI ET ORBI, der Stadt und der Welt. Dies ist einer der Höhepunkte im Kalender des Vatikan.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Unwetter und sintflutartiger Regen: Keine sonnigen Ostern in Spanien

Papst Franziskus zu seinem Gesundheitszustand: "Ich bin noch nicht genesen"

Exklusiv: Vatikan erläutert umstrittene Kommentare des Papstes zum Ukraine-Krieg