EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Jemen: Erneut US-Drohne von den Huthis abgeschossen

Houthi-Anhänger bei einer Kundgebung gegen die von den USA geführten Angriffe auf den Jemen und zur Unterstützung der Palästinenser im Gazastreifen in, Jemen, 10. Mai 2024.
Houthi-Anhänger bei einer Kundgebung gegen die von den USA geführten Angriffe auf den Jemen und zur Unterstützung der Palästinenser im Gazastreifen in, Jemen, 10. Mai 2024. Copyright Osamah Abdulrahman/Copyright 2024 The AP. All rights reserved
Copyright Osamah Abdulrahman/Copyright 2024 The AP. All rights reserved
Von Euronews mit AP
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Eine weitere US-Drohne soll von der Huthi-Miliz abgeschossen worden sein. Es war der dritte Abschuss dieser Art allein in diesem Monat.

WERBUNG

Eine weitere US-Drohne ist im Jemen abgeschossen worden.

Die Huthi-Miliz veröffentlichte Videoaufnahmen, die zeigen sollen, wie die MQ-9 Reaper -Drohne in einer Wüstenregion der zentral-jemenitischen Provinz Marib mit einer Flugabwehrrakete abgeschossen wird.

Es war der dritte Abschuss dieser Art allein in diesem Monat.

Ein US-Verteidigungsbeamter sagte gegenüber der Nachrichtenagentur AP, dass "die US-Luftwaffe kein Flugzeug verloren hat, das im Verantwortungsbereich des US-Zentralkommandos operiert." Der Beamte lehnte es ab, nähere Angaben zu machen.

Es wird vermutet, dass die CIA Reaper-Drohnen auch über dem Jemen eingesetzt hat, um den Verlauf des Krieges zu überwachen. Dies geschah im Rahmen ihrer Kampagne gegen Al-Qaida auf der Arabischen Halbinsel, dem Ableger der militanten Gruppe im Jemen. Bisher hat die CIA keine Stellungnahme abgegeben.

Eine Reaper-Drohne kostet rund 30 Millionen Dollar. Die Drohnen können in Höhen von bis zu 15.000 Metern fliegen und haben eine Ausdauer von bis zu 24 Stunden, bevor sie landen müssen.

Seit die Huthis 2014 den Norden des Landes und die Hauptstadt Sanaa eingenommen haben, wurden bereits fünf US-Drohnen von den Rebellen abgeschossen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Rotes Meer: USA drohen mit weiteren Vergeltungsschlägen gegen Huthis

Rotes Meer: Huthis attackieren Zerstörer der US-Marine

Rotes Meer: Warum distanzieren sich EU-Staaten von US-Operation gegen Huthis?