EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

WERBUNG

Die Folgen von Waldbränden für die Gesundheit: Wie kann ich mich schützen?

Menschen tragen Masken, während die Luft in New York von den Waldbränden in Kanada mit Rauch erfüllt ist.
Menschen tragen Masken, während die Luft in New York von den Waldbränden in Kanada mit Rauch erfüllt ist. Copyright Yuki Iwamura/AP
Copyright Yuki Iwamura/AP
Von Hannah Brown mit AP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Dieser Artikel wurde im Original veröffentlicht auf Englisch

Waldbrände wüten in Südeuropa und Nordamerika: Die Folgen der Luftverschmutzung könnten nach Ansicht von Fachleuten für öffentliche Gesundheit noch jahrelang zu spüren sein.

WERBUNG

Nach den rekordverdächtigen Temperaturen in den vergangenen Wochen sind weltweit Tausende Hektar Wald abgebrannt.

Wie das Europäische Waldbrandinformationssystem (EFFIS) im Juli berichtete, seien mehr als 170.000 Hektar Wald in Brand geraten. Das ist doppelt so viel wie im Durchschnitt des Zeitraums zwischen 2003 und 2022.

Die National Oceanic and Atmospheric Administration in den USA berichtete, dass in diesem Jahr bereits über 67.000 Hektar Wald verbrannt seien. Doch nicht nur die verkohlten Überreste in der Landschaft sind die bleibende Folge. Ärzte weisen auch darauf hin, dass die Brände kurz- und langfristig potenziell schwerwiegende gesundheitliche Folgen haben können.

Was sind die gesundheitlichen Auswirkungen von Waldbränden?

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist der Rauch von Waldbränden ein Gemisch aus gefährlichen Luftschadstoffen - wie PM2,5, Stickstoffdioxid, Ozon oder Blei -, die die Luft verunreinigen.

Die WHO sagt auch, dass der giftige Rauch das Klima beeinflusst, indem er große Mengen an Kohlendioxid und anderen Treibhausgasen in die Atmosphäre abgibt.

"Wenn diese Partikel erst einmal tief in der Lunge sind, können sie eine systemische Entzündung verursachen, die sich auf alle anderen Systeme des Körpers auswirken kann", erklärt Colleen Reid von der University of Colorado Boulder. "Die Lunge liegt in unmittelbarer Nähe des Herzens, so dass es Hinweise darauf gibt, dass die Luftverschmutzung die Gesundheit des Herzens beeinträchtigen kann.

Laut Professor Frank Kelly, Spezialist für Umweltgesundheit und Umweltverschmutzung am Imperial College London, wurden die kurzfristigen Auswirkungen von Waldbränden in den USA und Australien untersucht.

Er sagt, wir sollten uns aller Gefahren bewusst sein, die von Waldbränden ausgehen, nicht nur der unmittelbaren Lebensgefahr. "Einer der Schadstoffe, die bei großen Waldbränden entstehen, ist Kohlenmonoxid", sagt Kelly. "Wir wissen, dass es sich dabei um einen sehr gefährlichen Schadstoff handelt, der in erhöhten Konzentrationen nachweislich die kognitiven Funktionen beeinträchtigen kann." Kelly geht davon aus, dass sich die langfristigen Folgen erst in Jahren zeigen werden.

Obwohl es noch nicht viele Untersuchungen zu den langfristigen Gesundheitsschäden durch die Brände gibt, können Umweltwissenschaftler laut Kelly auf bestehende Studien zur städtischen Umweltverschmutzung verweisen, die Ärzte auf Krankheiten wie Herzfehler und degenerative Erkrankungen aufmerksam gemacht haben.

"Es gibt viele Parallelen. Wir sprechen über kleine Partikel. Wir sprechen von Gasen wie Stickoxiden. Wir wissen, dass diese langfristige Auswirkungen haben", fügt er hinzu.

In meiner Nähe gibt es keine Waldbrände, bin ich sicher?

Die von Waldbränden ausgehende Verschmutzung kann sich weit über den Brandherd hinaus ausbreiten. Kelly zufolge können "Emissionen und Schadstoffe, die von diesen Waldbränden ausgehen, bis zu Hunderte von Kilometern weit verfolgt werden".

Die zentrale Rauchfahne kann die giftigen Stoffe hoch in die Atmosphäre tragen und in andere Gebiete transportieren.

Wie kann ich mich vor der Verschmutzung durch Waldbrände schützen?

In den gefährlichsten, dem Rauch ausgesetzten Gebieten empfiehlt Reid das Tragen von Schutzmasken, wenn Sie sich im Freien aufhalten müssen. Achten Sie darauf, dass es sich nicht um eine chirurgische Maske handelt, denn diese soll andere vor dem schützen, was Sie ausatmen, so wie viele von uns sie während der Covid-19-Pandemie trugen.

Stattdessen empfiehlt sie N95- oder KN95-Masken, die Sie vor der Luft um Sie herum schützen. Kelly sagt außerdem, dass die Menschen in den gefährdeten Gebieten versuchen sollten, in ihren Häusern zu bleiben. Um zu verhindern, dass Rauch oder gefährliche Emissionen in Gebäude gelangen, empfiehlt er, Türen und Fenster geschlossen zu halten.

Der WHO zufolge werden die Häufigkeit und Schwere von Waldbränden mit dem Klimawandel voraussichtlich zunehmen. Daher war es noch nie so wichtig wie heute, das Risiko durch Rauch zu verstehen.

"Das Problem wird immer ernster. Wir sehen mehr Waldbrände. Die Waldbrandsaison wird länger, beginnt früher, endet später, die Brände werden intensiver und häufiger", sagt Kelly. "Die Entwicklung geht also nur in eine Richtung, und leider ist das für unsere Gesundheit und die der anderen Lebewesen auf diesem Planeten keine gute Richtung."

Cutter • Hannah Brown

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Luftverschmutzung tötet 1.200 Kinder und Jugendliche in Europa pro Jahr

Verstärkter Kampf der Luftverschmutzung in Europa

Europäische Umweltagentur: Flutebenen nicht industriell entwickeln, Frühwarnsysteme verbessern