Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Rendez-vous: Gustave Flauberts "Salammbô" als Experiment

Rendez-vous: Gustave Flauberts "Salammbô" als Experiment
Copyright  Euronews
Von Euronews

Maurizio Cattelan

Der italienische Künstler Maurizio Cattelan, der in New York lebt, präsentiert in Mailand eine Ausstellung zum Gedenken an die Terroranschläge vom 11. September 2001.

"Breath Ghosts Blind" ist der Titel und sie entfaltet sich in drei Akten, eine Arbeit "über den Schmerz und seine soziale Dimension", so der Künstler.

Die Idee eines Gedenkturms war mit dem Guggenheim Museum diskutiert worden, galt aber als "zu emotional aufgeladen" für New York.

Ferdinand Hodler und die Berliner Moderne

Der Schweizer Maler des Symbolismus und des Jugendstils Ferdinand Hodler wird in Berlin mit einer Ausstellung geehrt: "Ferdinand Hodler und die Berliner Moderne". Die Berlinische Galerie zeigt 50 seiner Gemälde. 

Hodler gilt heute neben Cézanne, Vincent van Gogh und Edvard Munch als Schlüsselfigur der modernen Kunst.

Flauberts "Salammbô"

Rund um Gustave Flauberts Klassiker "Salammbô" präsentiert das MUCEM in Marseille, das Museum der Zivilisationen Europas und des Mittelmeers, eine höchst originelle Ausstellung: "Salammbô, Fureur! Passion! Éléphants!"

Die historischen und archäologischen Elemente, die den Autor inspirierten, mischen sich mit Gemälden, Comics und Filmen, die die Exotik und Erotik des Romans aufgreifen.

Die Ausstellung geht dann nach Tunis, in der Nähe des antiken Karthago, das Flauberts Roman inspirierte.