Sie wollen Ihre Lebensmittelabfälle reduzieren? Hier einige Tipps, wo Sie damit anfangen können

Sie möchten Ihre Lebensmittelabfälle reduzieren, wissen aber nicht, wo Sie anfangen sollen? Wir haben etwas für Sie.
Sie möchten Ihre Lebensmittelabfälle reduzieren, wissen aber nicht, wo Sie anfangen sollen? Wir haben etwas für Sie. Copyright Canva
Von Anca Ulea
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Dieser Artikel wurde im Original veröffentlicht auf Englisch

Sind Sie neu auf dem Weg zu einem abfallarmen Lebensstil? Hier finden Sie einige Tipps für den Anfang und einige Konten in den sozialen Medien, die Sie auf Ihrem Weg inspirieren können.

WERBUNG

Werfen Sie Ihre Gemüseschalen immer noch in den Müll? Haben Sie ein schlechtes Gewissen, wenn Sie den welken Salatkopf sehen, der Sie aus dem hinteren Teil Ihres Kühlschranks anstarrt, aber Sie wissen nicht, was Sie damit machen sollen?

Traurigerweise (aber vielleicht auch beruhigenderweise?) sind Sie nicht allein.

Mehr als die Hälfte aller in der Europäischen Union im Jahr 2021 anfallenden Lebensmittelabfälle - satte 153 Millionen Tonnen - stammen aus den Haushalten. Nach Angaben der UNO landet die Hälfte des in der EU verkauften Obsts und Gemüses in der Mülltonne.

Die Statistiken zur Lebensmittelverschwendung in Europa, einem Kontinent, der sich seines Umweltbewusstseins und seiner Fortschrittlichkeit rühmt, sind also eigentlich ziemlich düster.

Aber es kann auch aufregend sein, ganz unten anzufangen, denn das bedeutet, dass es nur nach oben gehen kann.

Sie können auf individueller Ebene einfache Veränderungen vornehmen, die für Ihre Umwelt einen großen Unterschied machen.

Wenn Sie Ihre Lebensmittelabfälle reduzieren möchten, aber nicht wissen, wo Sie anfangen sollen, haben wir einige der besten Berichte über abfallarmes Kochen und einen abfallarmen Lebensstil im Internet zusammengestellt, um Ihnen zu helfen, Ihre Lebensmittel besser zu nutzen, sowie einige Tipps und Tricks für den Anfang.

Vielleicht werden Sie dadurch sogar ein besserer Koch!

1. Machen Sie sich mit dem Kompostieren vertraut. Das ist nicht nur etwas für Leute mit Garten!

Kompostierung kann ein beängstigendes Konzept sein. Der Gedanke an einen Haufen Essensreste, der sich in Ihrer ohnehin schon beengten Wohnung zersetzt, ist sicher nicht der reizvollste. 

Aber wenn Sie sich für Kompostierung interessieren oder wenn Sie kostenlose nährstoffreiche Erde für Ihre Zimmerpflanzen haben möchten, sollte Platzmangel Sie nicht davon abhalten.

Es gibt Kompostierungsmöglichkeiten für Haushalte jeder Größe - werfen Sie einen Blick auf die Bokashi-Kompostierungstechnik, die perfekt für kleine Räume geeignet ist.

Und wenn Sie sich in Sachen Kompostierung inspirieren lassen möchten, besuchen Sie den Account von Compost Fairy auf Instagram oder YouTube. Die Kompostpädagogin und -beraterin stellt regelmäßig Videos ein, in denen sie die Vorzüge des Kompostierens erklärt.

Sie hat sogar einen praktischen Leitfaden zusammengestellt, der Anfängern die Grundlagen erklärt.

2. Werden Sie kreativ mit Ihren Gemüseschalen

Gemüseschalen gehören zu den häufigsten Küchenabfällen, die in der Mülltonne landen. Sie können sie auf den Kompost werfen, wenn Sie die Möglichkeit dazu haben. Sie können diese Gelegenheit aber auch nutzen, um Ihrem inneren Meisterkoch freien Lauf zu lassen!

Der Klassiker wäre, eine Gemüsebrühe zu kochen, indem Sie alle übrig gebliebenen Schalen zusammen mit Karottenspitzen, Zwiebelschalen, verwelkenden Kräutern, die Sie im Kühlschrank liegen haben, mit Gewürzen und Knoblauch in einen Topf werfen.

Sie können sich aber auch ein Beispiel an Alessandro Vitale nehmen und Gemüsechips herstellen, indem Sie die Schalen marinieren und in den Ofen schieben. Er hat sogar ein Rezept für einen abfallfreien Dip, der dazu passt.

Vitale ist ein Experte für urbanes Gärtnern mit Sitz in London. Auf seinem Account finden sich viele Tipps, wie man sein eigenes Gemüse anbauen und jeden Zentimeter davon optimal nutzen kann. Er ist ein großartiger Ort, um Tipps zu erhalten, wie man Lebensmittelabfälle reduzieren und einen grüneren Lebensstil in einer Großstadt führen kann.

Auch im deutschsprachigen Raum breitet sich die Idee des abfallfreien Kochens immer mehr aus:

WERBUNG

3. Besorgen Sie sich gute Behälter (mit Deckeln!)

Ein weiterer Schlüssel zu weniger Lebensmittelverschwendung ist, nur so viele verderbliche Lebensmittel zu kaufen, wie Sie verzehren können, und sie so zu lagern, dass sie so lange wie möglich frisch bleiben.

Hier ist ein nützliches Video von Vitale, in dem gezeigt wird, wie man verschiedene Arten von Lebensmitteln im Kühlschrank aufbewahrt, damit sie länger haltbar sind.

Ein guter Anfang ist es, die Frischhaltefolie loszuwerden und in hochwertige Tupperdosen aus Glas mit Deckel zu investieren, damit Ihre Reste tagelang frisch bleiben.

Ein weiterer Tipp, der im Notfall funktioniert, ist das Abdecken einer Schüssel mit Resten mit einem Teller.

4. Entdecken Sie die Magie von Aquafaba

Abfallfreies Kochen ist eine Übung, bei der Sie Ihre bisherigen Vorstellungen davon, was in der Küche funktioniert, auf den Kopf stellen müssen. Eines der elegantesten Beispiele für eine Zutat, die auf millionenfache Weise verwendet werden kann, ist Aquafaba.

WERBUNG

Die übrig gebliebene Flüssigkeit in Ihren Kichererbsengläsern, die Sie wahrscheinlich schon in den Abfluss geworfen haben, ist eigentlich flüssiges Gold.

Wussten Sie, dass Sie es als Ei-Ersatz verwenden können, um vegane Desserts, Mayonnaise und sogar Cocktails herzustellen?

Auf dem Instagram-Account der Zero Waste Cooking School, die von Douglas McMaster, dem Pionier im Kampf gegen die Lebensmittelverschwendung und Besitzer des weltweit ersten Zero-Waste-Restaurants Silo London, betrieben wird, finden Sie einige Tipps, was Sie mit Aquafaba machen können.

Die Zero Waste Cooking School ist eine reichhaltige Quelle für Ideen - zum Beispiel, wie man Fruchtschalen in probiotische Getränke verwandelt, wie man aus im Kühlschrank vergessenen Produkten "Flavour Bombs" macht und vieles mehr.

5. Retten Sie verwelkenden Salat mit diesem Eiswasser-Trick

Mit einer Handvoll Eiswürfel und etwas Wasser lässt sich fast jedes Blattgrün retten. Wenn Sie bemerken, dass Ihr schöner Eisbergsalat ein wenig mürbe aussieht, versuchen Sie es mit diesen Tipps von Mei und Irene Li.

WERBUNG

Die beiden Köchinnen aus Glasgow und Boston haben Rezepte entwickelt, die das Gemüse vor der Verzweiflung im Kühlschrank bewahren.

Sie haben ein Kochbuch mit dem Titel Perfectly Good Food: A Totally Achievable Zero Waste Approach to Home Cooking, das die Idee des abfallfreien Kochens entmystifiziert und für so gut wie jeden zugänglich macht.

Und ihr Instagram-Account ist voll von Tipps, wie man bestimmte Zutaten aufbrauchen kann, von kreativen Möglichkeiten, Küchenabfälle zu verwenden, und von Inspirationen für köstliche "Alles-außer-der-Spüle"-Mahlzeiten.

6. Friere alles ein!

Apropos Lebensmittel aufbewahren, bevor sie schlecht werden: Sie nutzen Ihren Gefrierschrank wahrscheinlich nicht genug! Es gibt so viele Dinge, die Sie einfrieren und aufbewahren können, und so viele Techniken, die es Ihnen erleichtern, sie in Zukunft zu verwenden.

Vielleicht haben Sie schon einmal davon gehört, dass man frische Kräuter in Eiswürfelbehältern einfrieren kann, um daraus "Flavour Bombs" (Geschmacksbomben) für später zu machen. Aber wenn Sie sich schon immer gefragt haben, wie man etwas einfriert - und was man später damit machen kann - dann werden Sie Kate Halls Instagram-Beitrag "Can I Freeze It?" lieben.

WERBUNG

Die Verfechterin von Zero Waste postet jeden Freitag ein neues Video, in dem sie erklärt, wie man eine bestimmte Zutat einfriert und was man damit machen kann, wenn man sie auftaut!

Spoiler: Die Antwort auf die Frage lautet fast immer JA, du kannst!

7. Viel Spaß beim Experimentieren mit neuen Rezepten

Der beste Weg, einen neuen Lebensstil beizubehalten, ist, Spaß daran zu haben!

Anstatt sich selbst unter Druck zu setzen, weil es gut für die Umwelt ist und Sie eine gute Weltbürgerin sein wollen, versuchen Sie es mit einer etwas anderen Sichtweise.

Machen Sie die Resteverwertung zu etwas, das Sie gerne tun, weil es eine gute Möglichkeit ist, neue Rezepte auszuprobieren und Spaß in der Küche zu haben.

WERBUNG

Viele der Konten, die wir vorgestellt haben, bieten köstliche Rezepte zum Ausprobieren, aber wenn Sie noch mehr Inspiration auf deutsch suchen, werfen Sie einen Blick auf die Instagram Posts mit den Hashtags #abfallfrei oder #lebensmittelverwerten.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Was ist Yorkshire Pudding? Eine Mehlspeise, die nicht nur, aber auch einen Makaken zu fangen hilft

Keto, Paleo, vegan: Welche Ernährung reduziert den CO2-Fußabdruck am meisten?

Insekten verwandeln Bioabfall in proteinreiches Tierfutter