Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Der Verkehr in Mittelschweden wird grüner und nachhaltiger

Access to the comments Kommentare
Von Aurora Velez
euronews_icons_loading
Der Verkehr in Mittelschweden wird grüner und nachhaltiger
Copyright  euronews

Das Projekt Ladda i Mittstråket will den Autofahrer-CO2-Fußabdruck in Mittelschweden verringern. Projektleiterin Henrietta Philp erklärt, wie man das berechnen kann und spricht über die weiteren Ziele dieses europäischen Projekts, das den gemischten Verkehr fördern will.

"Bei einem Projekt wie diesem ist es ziemlich schwierig, den CO₂-Fußabdruck der Investitionen zu messen, aber wir haben einige Hinweise aus der Nutzung der Ladestationen. Das heißt, wie viele Personen und wie lange laden sie? Ein weiterer Aspekt ist der Trend zu Elektrofahrzeugen, sowohl auf lokaler als auch auf regionaler Ebene. Nehmen sie im Vergleich zur allen Fahrzeugen zu", so  Projeketmanagerin Henrietta Philp. "Die Menschen sollen verschiedene Verkehrsmittel kombinieren können, also Auto und Zug oder Bus oder was auch immer sie benutzen wollen. Wir brauchen öffentliche Stationen für diejenigen, die ihr Auto nicht zu Hause laden können, oder für Durchreisende. Tourismus ist hier ein sehr wichtiger Wirtschaftszweig. Die Region um die Mittstråket ist bekannt für ihre schöne Landschaft, traditionelle kleine Betriebe und einer eher naturverbundenen Lebensweise, anders als in den großen Städten im Süden."