Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

EU-bereitet sich auf Massenansturm ukrainischer Flüchtlinge vor

Access to the comments Kommentare
Von Stefan Grobe  & Christopher Pitchers
euronews_icons_loading
EU-bereitet sich auf Massenansturm ukrainischer Flüchtlinge vor
Copyright  Andreea Alexandru/AP

Während die Ukrainer versuchen, dem Krieg zu entkommen, bereitet sich die EU auf die Ankunft von Millionen von Flüchtlingen vor. Rumänien, das an die Ukraine grenzt, ist eines der Länder, die die Hauptlast dieser neuen Migrationswelle tragen.

Svitlana, 25, ist eine ukrainische Staatsbürgerin, die nach ihrer Heirat in Polen nach Hause zurückgekehrt ist, um Änderungen an ihren Dokumenten vorzunehmen. Aber der Krieg brach aus und jetzt hat sie keinen Pass. Dank Rumänien ist Svitlana jedoch sicher zurück in der EU.

Was mit ihrer Heimat passiert, sei erschreckend, sagt sie. „Ich möchte die ganze Zeit weinen, weil ich sehe, was in anderen Regionen passiert ist. Unsere Region ist ruhig, aber es gibt Menschen, die sterben und Kinder, die sterben. Und die Russen haben die Kühnheit zu sagen, dass wir es waren."

Von nah und fern kommen rumänische Bürger, um den Beamten bei der Bewältigung des Zustroms von Menschen aus der Ukraine zu helfen. Die Flüchtlinge werden mit warmen Getränken und Essen versorgt, aber für die Freiwilligen hier ist es nicht einfach.

„Es ist sehr überwältigend, weil die meisten von uns in der Wärme zu Hause bleiben und ihr normales Leben führen … aber diese Menschen leben einen Albtraum“, so eine freiwillige Helferin.

Schätzungen zufolge haben sich seit Beginn des Konflikts innerhalb weniger Tage fast 400.000 Menschen in die Nachbarländer aufgemacht. Brüssel will nun allen, die ankommen, bereits am Donnerstag vorübergehend Schutz für bis zu drei Jahre gewähren.

Innenkommissarin Ylva Johansson: „Die Mitgliedstaaten fordern die Kommission auf, die Richtlinie über vorübergehenden Schutz zu aktivieren. Dies ist eine Verordnung, die auf eine spezielle Situation mit Millionen von ankommenden Menschen zugeschnitten ist, damit sie angemessenen Schutz und angemessene Rechte haben.“

Vorerst werden die Millionen vertriebener Ukrainer nach Westen zur EU schauen, um jede Hilfe zu erhalten, die sie bekommen können.