EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Nachfolger von "Teflon"-Rutte? EU-Vize Timmermans will zurück in die niederländische Politik

Bald wird er Brüssel den Rücken kehen: EU-Vize Timmermans.
Bald wird er Brüssel den Rücken kehen: EU-Vize Timmermans. Copyright European Union 2023.
Copyright European Union 2023.
Von Euronews mit AFP/DPA
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

EU-Vize @TimmermansEU will Brüssel verlassen - und niederländischer Ministerpräsident werden

WERBUNG

Frans Timmermans, der Vizepräsident der EU-Kommission, hat seine Rückkehr in die niederländische Politik angekündigt. Der 62-Jährige beabsichtigt, bei der vorgezogenen Parlamentswahl am 22. November ein neues Rot-Grünes Bündnis anzuführen.

Die Neuwahlen wurden nach dem Auseinanderbrechen der Koalitionsregierung von Premierminister Mark Rutte Anfang des Monats ausgerufen. Letzterer gab seinen Rückzug aus der Politik bekannt.

Nachfolger von "Teflon"-Rutte?

Der 62-jährige Timmermans hofft, die Nachfolge von Mark Rutte anzutreten, dem am längsten amtierenden Premierminister in der Geschichte des Landes mit fast 13 Jahren am Ruder.

"Ich möchte Ministerpräsident werden", sagte Timmermans dem niederländischen öffentlich-rechtlichen Rundfunk NOS.

Der für den "grünen Deal" zuständige EU-Klimakommisar Niederländer soll der nieerländischen Tageszeitung de Volkskrant zufolge Kommissionschefin Ursula von der Leyen über seinen bevorstehenden Rücktritt informiert haben. Aus der Kommissionskreisen hieß es, grundsätzlich müsse die Nachfolge eines ausscheidenden Kommissars aus demselben Mitgliedsstaat geregelt werden.

Wunschkandidat beider Parteien

Timmermans ist seit fast zehn Jahren in Brüssel. Zuvor war der Sozialdemokrat niederländischer Außenminister. 2019 verhalf er der niederländischen sozialdemokratischen Partei PvdA zu einem überraschenden Sieg bei den Europawahlen , während Umfragen einen Sieg der Populisten vorhersagten.

Ein historischer Moment: PvdA und GroenLinks gehen mit einer gemeinsamen Liste und einem gemeinsamen Wahlprogramm in die Parlamentswahlen! ❤️💚

Die Mitglieder von PvdA und GroenLinks stimmten Anfang der Woche massiv für ein Bündnis mit einem gemeinsamen Spitzenkandidaten, einem gemeinsamen Programm und einer gemeinsamen Kandidatenliste - das erste Mal bei einer niederländischen Parlamentswahl.

Timmermans gilt als Wunschkandidat beider Parteien. Die formelle Entscheidung über den gemeinsamen Spitzenkandidaten soll erst im August bekanntgegeben werden.

Aktuell sind sie in der Opposition und hoffen auf einen Sieg, nachdem die letzte Koalition knapp eineinhalb Jahre nach ihrer Amtseinführung aufgrund von Meinungsverschiedenheiten über die niederländische Asylpolitik scheiterte.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Russland greift an: Neun Tote in Selenskyjs Heimatstadt Krywyj Rih

Le Pen, Wilders & Co in Brüssel zu Gesprächen über Bildung einer rechtsextremen Superfraktion

Macron kämpft in Frankreich gegen "absurde Gerüchte"