Video

euronews_icons_loading
Menschen aus dem Kongo fliehen über die Grenze nach Uganda

Tausende Menschen fliehen vor Gewalt in der DRKongo, nach Uganda

Tausende von Flüchtlingen fliehen vor Kämpfen, die die Demokratische Republik Kongo erschüttern, und suchen im benachbarten Uganda Schutz.

Das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) arbeitet mit der ugandischen Regierung zusammen, um den mehr als 10.000 Flüchtlingen in Ugandas südwestlichem Distrikt Kisoro zu helfen.

Die Gewalt, an der das Militär und verschiedene Rebellengruppen beteiligt sind, begann am 28. März in der Provinz Nord-Kivu im Osten der Demokratischen Republik Kongo und trieb Tausende von Frauen, Männern und Kindern in die Flucht. Nach Angaben des UNHCR wurden weitere 36.000 Menschen innerhalb der Demokratischen Republik Kongo vertrieben.

Filmaufnahmen zeigten die Flüchtlinge, die mit ihren wenigen Habseligkeiten an der ugandischen Grenze ankamen. Sie fanden in provisorischen Lagern, Schulen und auf Märkten Schutz.