Eilmeldung

"Beethovenfries" bleibt in Österreich

"Beethovenfries" bleibt in Österreich
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der “Beethovenfries” soll in Österreich bleiben. Das berühmte Jugendstilwerk von Gustav Klimt wird nicht an die Erben der einstigen jüdischen Besitzer zurückgegeben werden. Kulturminister Josef Ostermayer will der Empfehlung des staatlichen Kunstrückgabebeirats folgen. Die Erben wollen dagegen klagen. Der 34 Meter lange Fries gilt als Hauptwerk des Wiener Jugendstils. Er war von den Nazis geraubt worden. Nach Ende des Zweiten Weltkriegs bekam die Familie den Bilderzyklus zurück, durfte ihn jedoch nicht aus Österreich ausführen. Anfang der 1970er Jahre verkaufte sie ihn an die Republik Österreich.

Weiterführende Links

Stellungnahme der Secession zur möglichen Rückgabe

Kommission für Provenienzforschung

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.