EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Merkel unter Nazis: Empörung über Spiegel-Titel in Deutschland

Merkel unter Nazis: Empörung über Spiegel-Titel in Deutschland
Copyright 
Von Euronews mit dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Eine Fotomontage des deutschen Magazins “Der Spiegel”, die die Kanzlerin Angela Merkel im Kreise von Nazi-Offizieren vor der Akropolis zeigt, hat in

WERBUNG

Eine Fotomontage des deutschen Magazins “Der Spiegel”, die die Kanzlerin Angela Merkel im Kreise von Nazi-Offizieren vor der Akropolis zeigt, hat in Deutschland für lebhafte Diskussionen und Empörung gesorgt. Laut Spiegel will die Titelstory die Vorbehalte gegenüber den Deutschen in der Euro-Krise thematisieren.

Bei anderen Blättern wie in der Süddeutschen hagelt es Kritik gegen die Provokation.

Athen verlangt von Berlin unterdessen für einen 1942 gewährten Zwangskredit elf Milliarden Euro und Reparationen für von Nazi-Deutschland begangenes Unrecht. Auch hierüber will der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras am Montag mit der deutschen Kanzlerin Angela Merkel in Berlin sprechen.

Die Stimmung weiter aufgeheizt und für viele Missverständnisse – auch im Ausland – geführt hat die Aufregung um das Varoufakis-Video im deutschen Fernsehen. Weder der griechische Finanzminister, der weiter von Manipulation spricht, noch der Kömödiant Jan Böhmermann haben wirklich zur Entspannung der Krise und zu Verständnis für die deutsche Position beigetragen.

No fake! / Kein Fake! #varoufakepic.twitter.com/3lxF5KDJro

— Jan Böhmermann (@janboehm) 19. März 2015

Und da ist sie: Die Show zum #varoufake ist in der Mediathek! http://t.co/YR8PXheDFUZDFneo</a> <a href="https://twitter.com/ZDF">ZDFpic.twitter.com/TBCfdSfkgP

— Jan Böhmermann (@janboehm) 19. März 2015

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Geschlagen und bespuckt: Berlin debattiert über Gewalt gegen Politiker

Gita Gopinath: IWF-Vizechefin erhält Preis des Kiel Institute for the World Economy

Nachfahren polnischer NS-Opfer klagen in Polen gegen deutsche Firmen