EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Computer machen unser Gehirn faul

Computer machen unser Gehirn faul
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die digitale Welt ist dafür verantwortlich, dass wir Menschen unser Gedächtnis verlieren. Das ist das Ergebnis einer Studie über die sogenannte

WERBUNG

Die digitale Welt ist dafür verantwortlich, dass wir Menschen unser Gedächtnis verlieren. Das ist das Ergebnis einer Studie über die sogenannte digitale Amnesie. Telefonnummern, Adressen und so weiter sind auf dem Handy gespeichert, und nicht mehr in unserem Gehirn. An die 30 Prozent der Menschen, die in Großbritannien an der Studie teilnahmen, konnten die Telefonnummer ihrer Kinder nicht auswendig. So mancher kennt gar die eigene Telefonnummer nicht mehr. geschweige denn des Ehepartners oder Arbeitgebers. Sie mussten sie im Handy oder im Computer erst nachschauen. Die Zahl der Telefonnummern zum Beispiel, die Otto-Normalverbraucher heute noch auswendig kann, ist signifikant zurückgegangen im Vergleich zu früher, als Handy und Computer noch eine Seltenheit waren.

Und nachdem ja alles online nachgeschlagen werden kann, ist der Studie zufolge unser Gehirn faul geworden. Wer lernt heute schon noch Wegbeschreibungen oder Adressen auswendig? Erledigt alles das Tom-tom im Auto. Ein bisschen Auswendiglernen wäre allerdings nicht schlecht, denn das Gehirn ist ein Muskel, der erschlafft, wenn er nicht benutzt wird.

Digital dependence 'eroding human memory' #DigitalAmnesia is a thing, kosavic</a> <a href="https://twitter.com/deantiquate">deantiquate. Archives like paper! http://t.co/5sMOJ3MDBH

— Dawn Bazely (@dawnbazely) 7 Octobre 2015

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Durchbruch: KI hilft, Krebsart unbekannten Ursprungs zu identifizieren

EU-Wissenschaftsakademien fordern mehr Investitionen in Bildung und Forschung

Schauriger Fund: Knochenteile des kleinen Emile (2) im Wald entdeckt