EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Veruntreuung: Staatsanwaltschaft fordert 18 Jahre für Iñaki Urdangarin

Veruntreuung: Staatsanwaltschaft fordert 18 Jahre für Iñaki Urdangarin
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In Palma de Mallorca hat die Staatsanwaltschaft in ihrem Schlussplädoyer eine Haftstrafe in Höhe von 18 Jahren für Iñaki Urdangarin, den Ehemann der spanischen Infantin Cristina…

WERBUNG

In Palma de Mallorca hat die Staatsanwaltschaft in ihrem Schlussplädoyer eine Haftstrafe in Höhe von 18 Jahren für Iñaki Urdangarin, den Ehemann der spanischen Infantin Cristina gefordert.

Der ehemalige Handballprofi soll als Präsident der gemeinnützigen Stiftung Nóos zusammen mit einem Geschäftsfreund rund sechs Millionen Euro Steuergelder veruntreut haben.

Cristina, die Tochter von Altkönig Juan Carlos, ist wegen Beihilfe angeklagt. Sie war zwar Teilhaberin einer Firma, die Urdangarin zum Abführen der Gelder genutzt haben soll, hat jedoch stets beteuert, von den Geschäften ihres Mannes nichts gewusst zu haben. Neben dem Paar stehen in dem Fall 16 weitere Personen vor Gericht.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Vier Tote bei Restaurant-Einsturz auf Mallorca

Massentourismus im spanischen Mykonos: Binibeca Vell schränkt Besuche ein

Bald Dominoeffekt? Spanien will den Staat Palästina anerkennen