Augenzeugen beschreiben blutigen Angriff auf Moschee-Besucher

Augenzeugen beschreiben blutigen Angriff auf Moschee-Besucher
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Um 0.20 Uhr Ortszeit ging der erste Notruf ein. Ein Augenzeuge berichtet vom Moment des blutigen Zwischenfalls vor einer Moschee im Londoner Stadtteil Finsbury Park.

WERBUNG

Mitten in der Nacht, um 0.20 Uhr Ortszeit (1.20 Uhr MESZ), ging der erste Notruf ein. Ein Augenzeuge berichtet vom Moment des blutigen Zwischenfalls vor einer Moschee im Londoner Stadtteil Finsbury Park:

“Ich habe acht bis zehn Menschen gesehen. Menschen, die auf dem Boden lagen. Menschen, die von der Polizei zu den Sanitätern gebracht wurden. Sie wurden mit Krankenwagen weggefahren. All das habe ich zuerst gesehen. Zu dieser Zeit war unglaublich viel los auf der Straße. Vor allem jetzt, wo Ramadan ist, gehen viele Menschen in die Moschee. Sie beten und es passierte kurz nachdem sie ihr Gebet beendet hatten. Sie verließen die Moschee und der Transporter fuhr einfach auf sie zu.”

Bei den Opfern soll es sich nach übereinstimmenden Angaben der Augenzeugen vornehmlich um Besucher der Finsbury-Park-Moschee handeln. Der Vorsitzende der Moschee, Mohammed Kozbar, sagte der Boulevard-Zeitung “The Sun”, er sei sich sicher, dass der Fahrer des Wagens absichtlich in die Menge raste.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Nach Angriff mit ätzender Substanz: Londoner Polizei fahndet nach Verdächtigem

Großbritannien verbietet Partydroge Lachgas

"Stoppt neues Öl und Gas": Greta Thunberg in London festgenommen