Paris: zwei Präsidenten, eine Parade

Paris: zwei Präsidenten, eine Parade
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Vor 100 Jahren traten die Amerikaner der Front gegen Deutschland bei.

WERBUNG

Der Stolz der Grande Nation ist traditionell die Militärparade zum Nationalfeiertag. Begleitet von Reitern der Republikanischen Garde nahm der französische Präsident Emmanuel Macron auf dem Champs Élysées zum ersten Mal die Parade ab. Ehrengast: der amerikanische Präsident Donald Trump, an seiner Seite seine Frau Melania.

It was a great honor to represent the United States at the magnificent #BastilleDay parade. Congratulations President EmmanuelMacron</a>! <a href="https://t.co/1J4vZiy98y">pic.twitter.com/1J4vZiy98y</a></p>— Donald J. Trump (realDonaldTrump) 14. Juli 2017

Den Vereinigten Staaten wird dieses Jahr besondere Ehre und Dank zuteil, vor 100 Jahren traten sie der Entente, der Front gegen Kriegsgegner Deutschland bei. An der Parade nehmen mehr als 3700 Fußsoldaten, 211 Fahrzeuge und über 100 Flugzeuge und Hubschrauber teil. Auch amerikanische Soldaten marschierten mit, fünf von ihnen in Uniformen aus der Zeit des Ersten Weltkriegs. Überschattet werden die Feierlichkeiten vom ersten Jahrestag des Anschlags von Nizza, bei dem vor einem Jahr 86 Menschen starben und 450 verletzt wurden.

Paris, France – US troops led parade 4 first time for Bastille day at 100th anniversary. pic.twitter.com/Kin26wcfq8

— Blanche V. Mercaldi (@tammytabby) 14. Juli 2017

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

"Get lucky": Macron gefällt's, aber Trump...

Ein traumatischer Tag für Nizza

Donald Trump Ehrengast bei Frankreichs Nationalfeiertag