EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Präsidenten- und Parlamentswahlen in Kenia

Präsidenten- und Parlamentswahlen in Kenia
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Abstimmung in dem ostafrikanischen Land findet unter großen Sicherheitsvorkehrungen statt.

WERBUNG

In Kenia haben die Präsidenten- und Parlamentswahlen begonnen. Rund 19 Millionen Menschen sind abstimmungsberechtigt. Uhuru Kenyatta, der Sohn des ersten Präsidenten des ostafrikanischen Landes, ist seit 2013 im Amt. Er rief zu einem friedlichen Verlauf der Abstimmung auf – vor zehn Jahren war es im Anschluss an die Präsidentenwahlen zu schweren Unruhen mit mehr als 1000 Toten gekommen.

Kenyattas langjähriger politischer Rivale Raila Odinga bewirbt sich zum dritten Mal um das Amt. Der ehemalige Ministerpräsident warnte im Vorfeld vor Wahlbetrug und kritisierte die hohe Anzahl der Sicherheitskräfte, die den Ablauf der Abstimmung überwachen. Damit werde versucht, die Wähler einzuschüchtern, sagte Odinga.

Neben den beiden aussichtsreichsten Kandidaten stehen sechs weitere zur Wahl. Für einen Sieg in der ersten Abstimmungsrunde ist die absolute Mehrheit vonnöten.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Phase 2: Millionen wählen in Indien trotz enormer Hitze

Wahl der Superlative in Indien: 970 Millionen Menschen wählen neuen Regierungschef

Demonstrationen in Indien gegen Verhaftung von Oppositionsführer