EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Massaker von Srebrenica 1995: Karadzic wieder vor Gericht

Massaker von Srebrenica 1995: Karadzic wieder vor Gericht
Copyright 
Von Kirsten Ripper mit dpa, Reuters
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Vor dem Kriegsverbrechertribunal in Den Haag geht es wieder um das Massaker von Srebrenica. Ex-Serbenführer Radovan Karadzic hat Berufung gegen seine Verurteilung eingelegt.

WERBUNG

Ab diesem Montag, den 23. April 2018, geht es vor dem UN-Kriegsverbrechertribnal in Den Haag wieder um Radovan Karadzic. Der ehemalige Serbenführer im Bosnienkrieg hat Berufung gegen seine Verurteilung zu 40 Jahren Haft wegen des Völkermords in Srebrenica eingelegt.

Auch die Anklage hatte Berufung eingelegt und will eine lebenslange Haftstrafe erreichen.

Karadzic, der sich jahrelang versteckt und auch unter falschem Namen als eine Art "Heiler" in Belgrad gelebt hatte, spricht von einem "politischen Prozess". 

Er wird für die Ermordung von mehr als 8.000 muslimischen Jungen und Männern im bosnischen Srebrenica 1995 verantwortlich gemacht. General Ratko Mladic - der auch der "Schlächter vom Balkan" genannt wurde - war wegen dieses Massakers zu lebenslanger Haft verurteilt worden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Massaker von Srebrenica: Niederlande mitverantwortlich für Mord an 350 Muslimen

Opfer des Srebrenica-Völkermordes umgebettet

Völkermord von Srebrenica von 1995: UN-Vollversammlung stimmt für Resolution