Eilmeldung

Eilmeldung

Russlands dunkle Machenschaften

Russlands dunkle Machenschaften
Schriftgrösse Aa Aa

Der German Marshall Fund hat ein interaktives Instrument zur Analyse von russischer Einmischung und Manipulation gestartet.

Es dokumentiert Desinformationskampagnen, Cyberangriffe, politische Umsturzpläne und wirtschaftliche Druckmittel.

Haupstoßrichtung sind demnach die USA.

Die Daten konzentrierten sich auf staatliche russische Aktivitäten, erklärt Laura Rosenberger vom German Marshall Fund.

Es gebe aber auch ähnliche Aktivitäten von autoritären Regimen im Iran, Saudi-Arabien und China.

Es sei wichtig für die Demokratien, zu erkennen, dass ihre Grundwerte von Kräften ausgehöhlt werden, die diese Grundwerte als Bedrohung empfänden.

Der EU-Kommissar für die Innere Sicherheit, Julian King, brandmarkte auf derselben Veranstaltung Russland als einen der Hauptakteure dieser dunklen Machenschaften.

Wie die Entwicklung seit dem Jahr 2000 zeige, hätten entsprechende russische Aktivitäten in den vergangenen fünf Jahren drastisch zugenommen, seit dem Beginn des Konflikts in der Ukraine.