EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Der spanische Ministerpräsident hat den Regionalpräsidenten Kataloniens getroffen

Der spanische Ministerpräsident hat den Regionalpräsidenten Kataloniens getroffen
Copyright REUTERS/Albert Gea
Copyright REUTERS/Albert Gea
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der spanische Ministerpräsident und der Regionalpräsident Kataloniens sind im Vorfeld einer Kabinettssitzung in Barcelona zusammen gekommen.

WERBUNG

Im Vorfeld zu einer Kabinettssitzung der spanischen Regierung in Barcelona ist der spanische Ministerpräsident Pedro Sánchez mit dem Präsidenten der Generalitat von Katalonien, Quim Torra, zusammengekommen. Normalerweise tagt die spanische Regierung in der Hauptstadt Madrid.

Sánchez und Torra vereinbarten ein Treffen im Januar, bei dem sie eine Lösung für die politische Krise anstreben. Diese dauert seit der Unabhängigkeitserklärung Kataloniens 2017 an.

Vor dem Gebäude in Barcelona versammelten sich Katalanen, die die Unabhängigkeit von Spanien forderten.

Wegen der Kabinettssitzung und angekündigter Proteste ist die Polizeipräsenz in Barcelona erhöht worden, es werden Ausschreitungen erwartet.

Mehrere katalanische Politiker warten im Gefängnis auf einen Prozess und einige andere leben in europäischen Ländern als Flüchtlinge.

In Katalonien leben etwa 7,5 Millionen Menschen - das ist ein Fünftel der Gesamtbevölkerung Spaniens.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Katalonien: Madrid mag nicht mehr mit Barcelona reden

Proteste gegen spanische Kabinettssitzung in Barcelona

Vier Tote bei Restaurant-Einsturz auf Mallorca