Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Der spanische Ministerpräsident hat den Regionalpräsidenten Kataloniens getroffen

Der spanische Ministerpräsident hat den Regionalpräsidenten Kataloniens getroffen
Copyright
REUTERS/Albert Gea
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Im Vorfeld zu einer Kabinettssitzung der spanischen Regierung in Barcelona ist der spanische Ministerpräsident Pedro Sánchez mit dem Präsidenten der Generalitat von Katalonien, Quim Torra, zusammengekommen. Normalerweise tagt die spanische Regierung in der Hauptstadt Madrid.

Sánchez und Torra vereinbarten ein Treffen im Januar, bei dem sie eine Lösung für die politische Krise anstreben. Diese dauert seit der Unabhängigkeitserklärung Kataloniens 2017 an.

Vor dem Gebäude in Barcelona versammelten sich Katalanen, die die Unabhängigkeit von Spanien forderten.

Wegen der Kabinettssitzung und angekündigter Proteste ist die Polizeipräsenz in Barcelona erhöht worden, es werden Ausschreitungen erwartet.

Mehrere katalanische Politiker warten im Gefängnis auf einen Prozess und einige andere leben in europäischen Ländern als Flüchtlinge.

In Katalonien leben etwa 7,5 Millionen Menschen - das ist ein Fünftel der Gesamtbevölkerung Spaniens.