EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Trump auf Überraschungsbesuch im Irak

Trump auf Überraschungsbesuch im Irak
Copyright REUTERS/Jonathan Ernst
Copyright REUTERS/Jonathan Ernst
Von Kirsten Ripper mit Reuters
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der US-Präsident hat am Zweiten Weihnachtsfeiertag US-Soldaten im Irak besucht.

WERBUNG

US-Präsident Donald Trump und seine Frau Melania sind am zweiten Weihnachtsfeiertag in den Irak gereist, um US-Soldaten zu besuchen. Trump verteidigte dort auch den Truppenabzug aus Syrien. Die USA könnten nicht weiter der Weltpolizist sein, erklärte der US-Präsident. Es sei nicht fair, wenn die Vereinigten Staaten allein die Last trügen.

Begründet hatte Trump den Abzug der Soldaten aus Syrien damit, dass der IS besiegt sei. Aus Protest war Verteidigungsminister James Mattis zurückgetreten.

Auf Twitter teilten sowohl der Präsident als auch seine Pressesprecherin Videos und Fotos vom Besuch im Irak.

Seine Kritiker meinen, Trump wolle mit seinem Besuch von den innenpolitischen Problemen wie dem Haushaltsstreit mit den Demokraten ablenken.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Ramstein: "Hallo, Leute" - Trumps Zwischenstopp in Deutschland

Bis zu 15 Jahre Strafe: Irak verabschiedet Anti-LGBTQ+-Gesetz

Luftangriff auf pro-iranische Miliz im Irak