USA: Haushaltssperre dauert an - Trump will Grenzmauer zu Mexiko für 5 Milliarden Dollar bauen

USA: Haushaltssperre dauert an - Trump will Grenzmauer zu Mexiko für 5 Milliarden Dollar bauen
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Haushaltssperre in den USA dauert weiterhin an. Ein Treffen zwischen US-Kongressführern und Präsident Donald Trump hat zu keinen Ergebnissen geführt.

WERBUNG

Der Haushaltsstreit in den USA dauert an. Ein Treffen zwischen US-Kongressführern und Präsident Donald Trump brachte keine Einigung. Der Präsident hält an seiner Forderung fest, 5 Milliarden Dollar für die Finanzierung einer Grenzmauer zu Mexiko einzuplanen.

Charles Schumer, Senator und Fraktionsführer der Demokratenim US-Senat, sagte:

"Wir haben den Präsidenten gebeten, die Gesetze zu unterstützen, die wir unterstützen, damit die Regierung wieder handlungsfähig wird. Ich sagte: "Herr Präsident, geben Sie mir einen guten Grund, warum Sie Ihre Sperre der acht Kabinettsabteilungen fortsetzen sollten, während wir über unsere Differenzen in Bezug auf die innere Sicherheit diskutieren. Er hatte darauf keine Antwort."

Es wird erwartet, dass sich beide Seiten erneut zu Gesprächen treffen. Trump hatte jedoch angedeutet, dass er die Haushaltssperre aufrecht erhalten will.

"Es könnte lange dauern oder schnell gehen. Es könnte lange dauern. Das Thema ist zu wichtig, um davon abzurücken", sagte Trump.

Die Demokraten versuchen zu verhindern, dass Trump sein Wahlversprechen, eine Mauer zwischen den USA und Mexiko zu bauen, einlöst.

Mehr als 800.000 Regierungsmitarbeiter sind aufgrund der von Trump verhängten Sperre im Zwangsurlaub oder müssen ohne Gehalt weiterarbeiten. 

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Für Mauerbau: Trump will den Notstand in den USA erklären

USA: Biden und Trump gewinnen Vorwahlen in Michigan

Warum Donald Trump Nikki Haley in ihrem Heimatstaat bezwang