Eilmeldung

Eilmeldung

Caracas: Guaidó gegen Maduro

Caracas: Guaidó gegen Maduro
Schriftgrösse Aa Aa

Im Machtkampf zwischen der Regierung und der Opposition in Venezuela hat der selbst ernannte Interimspräsident Juan Guaidó seine Anhänger zur Geschlossenheit aufgerufen. "Das Regime will Zweifel säen und einen Keil zwischen uns treiben, aber wir sind stärker als jemals zuvor", sagte er bei einer Kundgebung in Caracas.

Er erklärte: "Wir sind legitim, denn wir respektieren die Verfassung. Wir lösen die Probleme der Menschen. Wir haben das Vertrauen der Menschen. Wir haben in nur zwei Tagen das geschafft, was die anderen nicht schaffen."

Der Parlamentschef hatte sich am Mittwoch selbst zum Übergangsstaatschef erklärt und Präsident Nicolás Maduro die Legitimation abgesprochen.

Die USA und zahlreiche lateinamerikanische Länder erkannten den Gegenpräsidenten umgehend als legitimen Staatschef an. Maduro kann allerdings noch auf die Streitkräfte zählen.

Für die kommende Woche kündigte Guaidó eine weitere Großdemonstration an.

Die USA beantragten für Samstag eine Dringlichkeitssitzung des UN-Sicherheitsrats zu Venezuela.