Eilmeldung

Eilmeldung

no comment

Trauer nach Anschlägen in Sri Lanka

Nach der Katastrophe ist die Ausgangssperre zwar vorbei, doch das öffentliche Leben steht in Colombo weitgehend still. Von den Stromleitungen hängen viele kleine schwarze und weiße Fahnen, ein Ausdruck der Trauer in Sri Lanka.

Die Straßen sind größtenteils leer. Nach und nach bekommen die Familien der Opfer die sterblichen Überreste ihrer Angehörigen. Erste Trauerfeiern finden statt.

Staatspräsident Maithripala Sirisena erklärte einen öffentlichen Notstand. Die zunächst nicht näher benannten Bestimmungen traten in der Nacht zum Dienstag in Kraft, der zu einem nationalen Trauertag erklärt wurde.

Am Morgen wurden drei Schweigeminuten abgehalten. Es ist eine äußerst angespannte Ruhe, die über der Stadt liegt. Die Bewohner stehen unter Schock.

Mehr no comment