EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Indigene demonstrieren in Brasilia

Indigene demonstrieren in Brasilia
Copyright  REUTERS/Adriano Machado
Copyright  REUTERS/Adriano Machado
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In Brasiliens Hauptstadt haben Indigene für ihre Rechte und gegen die Zerstörung ihres Lebensraums demonstriert. Der rechte Präsident des Landes hat bereits Entscheidungen zum Nachteil der Regenwaldbewohner getroffen.

WERBUNG

In Brasilien haben Indigene für den Schutz ihres Lebensraums demonstriert. Zahlreiche Menschen errichteten ein Protestcamp im Regierungsviertel der Hauptstadt Brasilia. Sie wenden sich vor allem gegen den rechtsextremen Präsidenten Jair Bolsonaro und seine geplante stärkere wirtschaftliche Nutzung des Amazonasgebiets.

REUTERS/Nacho Doce
Demonstrant in BrasiliaREUTERS/Nacho Doce

Die Regierung von Bolsonaro sage, sie wolle die Lebensqualität der Indigenen verbessern, so die Aktivistin und Politikerin Sonia Guajajara, aber dann wirft sie dem Präsidenten vor, er sage, er wolle die Indigenen in die Gesellschaft integrieren. Integration, das klingt für die Indigenen nach Auslöschung ihrer Kultur und Lebensweise. Worte wie zur Zeit der Diktatur nennt Guajajara das und spricht damit eine Sorge aus, die Beobachter schon länger teilen.

REUTERS/Nacho Doce
Frauen beim Rauchen im ProtestcampREUTERS/Nacho Doce

Bolsonaro hat bereits das Amt für indigene Angelegenheiten entmachtet und die Verantwortung für die Schutzgebiete an das Landwirtschaftsministerium übertragen. Einer Studie von Global Forest Watch zufolge ist in Brasilien im vergangenen Jahr eine Regenwaldfläche verloren gegangen, die so groß wie Bayern und Niedersachsen zusammen ist – potentieller Lebensraum für die indigene Bevölkerung.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Rio de Janeiro: Karnevaltänzer setzen ein Zeichen für Gerechtigkeit

Lula fordert auf Amazonas-Gipfel: "Mutter Natur braucht Geld"

Brasilien: Farbenfrohe Feiern inmitten einer dunklen Gegenwart