Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.

Eilmeldung

Eilmeldung

Beste Freunde? Özil wieder bei Erdogan

Beste Freunde? Özil wieder bei Erdogan
Copyright
Murat Cetinmuhurdar/Presidential Press Office/Handout via REUTERS
Schriftgrösse Aa Aa

Die Fotos hat das Pressebüro des türkischen Präsidenten veröffentlicht. Darauf zu sehen sind Recep Tayyip Erdogan und der deutsche Fußball-Star Mesut Özil sowie dessen türkische Verlobte, die Schauspielerin Amine Gülse. Aufgenommen wurden die Bilder am Samstagabend in Istanbul bei einem Abendessen zum Fastenbrechen im Ramadan am Vorabend des Tags der Jugend und des Sports.

Mitte März hatten Özil und Gülse den türkischen Präsidenten am Flughafen von Istanbul getroffen und persönlich zu ihrer Hochzeit eingeladen. Seit Januar sind der Fußball-Profi Mesut Özil (30) und Amine Gülşe (25), die 2014 Miss Turkey World war, verlobt.

Im vergangenen Jahr hatten die Fotos von Erdogan und Özil in London einen Sturm der Entrüstung ausgelöst. Anders als Nationalspielerkollege Ilkay Gündogan, der bei Manchester City spielt und ebenfalls bei dem Treffen mit Erdogan in der britischen Hauptstadt dabei war, hatte sich Mesut Özil nicht klar für die deutsche Nationalelf entschieden. Die beiden Spieler wurden auch von deutschen Fans ausgepfiffen.

Der deutsche Präsident Frank-Walter Steinmeier hatte Özil und Gündogan getroffen und mit dem Argument "Heimat gibt es auch im Plural" zu schlichten versucht.

Nach monatelangen Diskussionen hatte Mesut Özil sein Ausscheiden aus der deutschen Nationalmannschaft angekündigt. Und er hatte dem Deutschen Fußball Verband (DFB) Rassismus vorgeworfen. Inzwischen ist DFB-Chef Reinhard Grindel nach Korruptionsvorwürfen zurückgetreten.

Kayhan Ozer/Presidential Press Office/Handout via REUTERS
Özil und seine Verlobte treffen Erdogan in IstanbulKayhan Ozer/Presidential Press Office/Handout via REUTERS

...........