Dramatische Szenen in Brüssel: Etwa 250 Gelbwesten gegen die EU

Dramatische Szenen in Brüssel: Etwa 250 Gelbwesten gegen die EU
Copyright REUTERS/Yves Herman
Von Kirsten Ripper mit Reuters
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Am Tag der Europawahl ist es am berühmten Grand Place in Brüssel zu gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen Gelbwesten und Sicherheitskräften gekommen.

WERBUNG

Sie wollten am Tag der Europawahl ein Zeichen setzen. Laut belgischen Medien etwa 250 Gelbwesten haben an diesem Sonntag im Zentrum von Brüssel gegen die EU demonstriert. In Belgien finden an diesem Sonntag neben der Europawahl auch die Parlamentswahl und Regionalwahlen statt.

Am berühmten Grand Place, im touristischen Zentrum der Hauptstadt, kam es zu gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen Protestierenden und Sicherheitskräften. Mehrere Demonstranten wurden festgenommen.

Laut Augenzeugen setzte die Polizei Tränengas ein. 

Proteste hatte es auch vor den europäischen Einrichtungen und am Nordbahnhof (Gare du Nord) gegeben. Die teils vermummten Demonstranten hatten auch Leuchtfackeln dabei, um sich mehr Aufmerksamkeit zu verschaffen.

REUTERS/Yves Herman
Protest vor dem EuropaparlamentREUTERS/Yves Herman
REUTERS/Yves Herman
Sicherheitskräfte gegen GelbwestenREUTERS/Yves Herman

Gewaltsame Szenen und Festnahmen gab es - vor erstaunten Menschen, die in Cafés saßen - am Grand Place.

REUTERS/Yves Herman
Festnahme an diesem Sonntag in LyonREUTERS/Yves Herman

In Belgien hat die Bewegung der Gelbwesten - auch proportional - weit weniger Mitstreiter als in Frankreich. Aber auch im nördlichen Nachbarland hatte es in den vergangenen Monaten bereits Gelbwesten-Proteste gegeben.

REUTERS/Yves Herman
Vor einem Schokoladenshop in BrüsselREUTERS/Yves Herman

_________

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Männer auf der Straße: Protest gegen harten Asyl-Beschluss in Belgien

Brüssel: Demo für Freilassung eines im Iran inhaftierten Belgiers

Gewaltausbrüche in Brüssel