Trump rät London zu einem neuen Bürgermeister

Trump rät London zu einem neuen Bürgermeister
Copyright Reuters / Leah Millis
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der US-Präsident nannte den Verwaltungschef der britischen Hauptstadt ein „Desaster“.

WERBUNG

US-Präsident Donald Trump hat sich in eine Verbrechensdebatte in Großbritannien eingeschaltet. Nachdem in London innerhalb von weniger als 24 Stunden zwei Menschen erstochen und einer erschossen worden waren, teilte Trump gegen den Bürgermeister der britischen Hauptstadt, Sadiq Khan, aus.

London brauche so schnell wie möglich einen neuen Bürgermeister. Khan sei - so Trump wörtlich - ein Desaster. Es werde nur noch schlimmer werden, schrieb der US-Präsident. Der Labour-Politiker sei eine nationale Schande, Khan zerstöre London, polterte Trump schriftlich.

Ein Sprecher des Bürgermeisters betonte, Khan werde seine Zeit nicht mit Antworten auf Trumps Bemerkungen verschwenden. Der Labour-Politiker selbst schrieb, es gebe in seiner Stadt keinen Platz für Gewalt. Die Sicherheit der Bevölkerung habe Priorität.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Nur sauber in die City: Ganz London nun Umweltzone

Trump gewinnt drei Vorwahlen

Noch ein Urteil gegen Ex-Präsidenten: Trump wehrt sich gegen Richterspruch aus Illinois