Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Bundeskabinett beschließt Masern-Impfpflicht

Bundeskabinett beschließt Masern-Impfpflicht
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Weg frei für die Masern-Impfpflicht. Das Bundeskabinett hat einen Gesetzentwurf von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn gebilligt. Demnach soll es ab März 2020 unter anderem eine Impfplicht in Kindertagesstätten und Schulen geben.

Ungeimpfte Kinder sollen ab dann nicht mehr in Kitas aufgenommen werden. Kinder und Schüler die bereits in einer Kita oder Schule sind, müssen laut dem Gesetzentwurf einen Nachweis über die Impfung erbringen.

Die Masern-Impfpflicht soll auch für Erzieher, Tagesmütter und Lehrer gelten. Impfverweigerern könnte ein Bußgeld von bis zu 2.500 Euro drohen. Zuletzt war die Zahl der Masernfälle weltweit gestiegen.

In der Begründung zum Gesetzentwurf heißt es: In den ersten Monaten dieses Jahres seien schon mehr als 400 Erkrankungen gemeldet worden. Im gesamten vergangenen Jahr waren es 543.

Noch ist das Gesetz keine beschlossene Sache, der Bundestag muss noch zustimmen.